Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zwischenfälle mit Passagieren «Flegel-Passagiere» in Flugzeugen werden härter angepackt

  • Fluggäste, die sich unbotmässig verhalten, sogenannte Flegel-Passagiere, können künftig einfacher rechtlich belangt werden.
  • Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat die entsprechende Anpassung des sogenannten Abkommens von Tokio diskussionslos gutgeheissen.
  • Trotz klaren Beweisen konnten renitente Passagiere bisher gerichtlich oft nicht belangt werden.
Video
Aus dem Archiv: Edith Litscher-Graf (SP/TG) zu Flegel-Passagieren
Aus News-Clip vom 21.09.2020.
abspielen

In den vergangenen Jahren haben Zwischenfälle mit Passagieren deutlich zugenommen, die die Verhaltensregeln an Bord eines Flugzeuges nicht befolgten und Anweisungen der Crew missachteten. Wurden im Jahr 2010 noch 375 Fälle von unbotmässigem Verhalten von Fluggästen angezeigt, waren es im Jahr 2019 bereits knapp 1200, wie Kommissionspräsidentin Brigitte Häberli-Koller (CVP/TG) ausführte.

Das hat in mehreren Fällen die Sicherheit des Flugzeugs gefährdet. Vereinzelt mussten Piloten ungeplante Zwischenlandungen einlegen, um störende Personen aus Sicherheitsgründen abzusetzen. Trotz klaren Beweisen konnten diese renitenten Passagiere bisher jedoch gerichtlich oft nicht belangt werden. Mit der Gesetzesanpassung soll dies nun einfacher möglich sein.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manuel Nagel  (mkrm)
    Wär wünschenswert, dass das wirkt. Es gibt Menschen, die sind echt zu blöd zum fliegen, so seltsam das auch klingen mag.
    So ein Flug ist einfach die perfekte Gelegenheit, seine Persönlichkeit mal richtig zu entfalten, besonders, wenn man ohnehin schon Schlagseite hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Härter anpacken! Aha, bloss besser Büssen können. Das ist ja nichts welbewegendes. Ich hatte schon geglaubt, man könne nun Flegelpassagiere neu sofort aus dem Flugi werfen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Vetterli  (KlingWe)
    Es gibt klare Forderungen und anscheinend auch Umsetzgedanken für Passagiere in der Luft. Vergesst bitte nicht den restlichen ÖV. Hier gibt es die grössere Anzahl, nicht nur bei den Übeltätern sondern auch bei den Betroffenen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen