Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Fleisch war gestern – Jetzt kommen die Mikroalgen abspielen. Laufzeit 05:42 Minuten.
Aus Espresso vom 24.07.2019.
Inhalt

Chlorella Vulgaris Fleisch war gestern – jetzt kommen die Mikroalgen

Die winzigen pflanzenartigen Lebewesen gelten als wertvolle Protein-Quelle.

Mehr als 50 Kilogramm Fleisch werden in der Schweiz pro Kopf und Jahr gegessen. «Zu viel», sagt Alexander Mathys, Professor an der ETH Zürich. Der Experte für nachhaltige Lebensmittel-Verarbeitung kennt die Einflüsse der Fleischproduktion auf die Umwelt: hoher CO2-Ausstoss, grosser Landverbrauch.

«Unser Lebensmittel-System ist in meinen Augen nicht effizient», sagt Mathys gegenüber dem SRF-Konsumentenmagazin «Espresso». Die Weltbevölkerung wächst weiter und wir brauchen neue Möglichkeiten, um gesunde und sichere Lebensmittel herstellen zu können.» Mathys hält Algen in diesem Zusammenhang für besonders vielversprechend. Sie sind proteinreich und lassen sich auf verhältnismässig kleinen Flächen anbauen – vor allem auch auf Flächen, die für die Landwirtschaft nicht brauchbar sind.

Wie sich Alexander Mathys das vorstellt, hören Sie hier:

Übrigens werden Algen im Norden Deutschlands bereits im grossen Stil angebaut. Das SRF-Wirtschaftsmagazin «Eco» hat eine entsprechende Anlage besucht:

Legende: Video Algen und Insekten als Futtermittel abspielen. Laufzeit 13:35 Minuten.
Aus ECO vom 17.09.2018.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.