Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Erleichterung im Kontrollzentrum der japanischen Raumfahrtbehörde abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus News-Clip vom 22.02.2019.
Inhalt

Erforschung des Sonnensystems Japanische Raumsonde landet auf Asteroiden

  • In rund 300 Millionen Kilometern Entfernung von der Erde hat die Raumsonde «Hayabusa2» den Asteroiden Ryugu erreicht.
  • Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt.
  • «Hayabusa2» war im Dezember 2014 von der Erde gestartet.

Die unbemannte Sonde soll Material von der Oberfläche einsammeln. Zu diesem Zweck feuerte «Hayabusa2» einen kleinen Sprengsatz ab, um einen künstlichen Krater zu formen. Dank den Proben wollen die Forscher den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur kommen.

Vier Jahre durch das All

Es werde jedoch noch einige Tage dauern, bis bestätigt werden könne, ob die ersten Proben wie geplant eingesammelt werden konnten, teilte Jaxa mit. Ende nächsten Jahres soll die Sonde dann zur Erde zurückkehren.

«Hayabusa2» startete im Dezember 2014 in Japan und erreichte nach fast vier Jahren im All Ende Juni vergangenen Jahres ihr Ziel. Ihr Vorgänger-Modell hatte bereits 2010 weltweit erstmals Bodenproben eines Asteroiden zur Erde gebracht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.