Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Panorama Europaweiter Blitzmarathon gegen Raser

22 Länder blasen heute zur Jagd auf Raser. Die Standorte der Blitzgeräte sind aber nicht geheim. Die Schweiz nimmt nicht teil.

Video
Blitzer-Marathon im Kampf gegen Raser (unkom.)
Aus News-Clip vom 16.04.2015.
abspielen

Schnellfahrer Achtung: In 22 Länder Europas macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Die Kontrollstellen waren bereits vorab im Internet veröffentlicht worden. «Die Bürger werden sich gut informieren», vermutete ein Polizeisprecher in Mainz.

Bundesweit sollen rund 13'000 Polizisten an mehr als 7000 Stellen kontrollieren, ob Auto- und Motorradfahrer zu schnell sind. Im vergangenen Jahr waren in Deutschland 3350 Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben, in den meisten Fällen wegen zu hoher Geschwindigkeit.

Zehntausende werden erwischt

Die Aktion, die zum dritten Mal in ganz Deutschland läuft, dauert diesmal keine 24 Stunden. Sie endet wegen der Trauerfeier für die Opfer der abgestürzten Germanwings-Maschine bereits um Mitternacht. Die Polizei Schleswig-Holstein nimmt wegen des Aussenminister-Treffens der G7-Staaten nicht am Blitz-Marathon teil.

Bei der Premiere 2013 erwischte die Polizei in Deutschland rund 83'000 Temposünder, im vergangenen Jahr etwa 93'000.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von daniel , st.gallen
    jeder der ueber solche polizei aktionen motzt, sieht es bestimmt anders, wen so ein hirn loser depp, ein familienmitglied tot faehrt. wen es einem selber betrifft, wuerden einige die totesstrafe fuer den taeter fordern. ich sehe das problem so wie so nicht. faehrt man(n) oder frau was erlaubt ist, gibt es keine probleme. von mir aus kann die polizei das jeden tag, 24 stunden machen. den von mir bekommen sie nie einen 5er, fuers schnelle fahren. eher fuers zu lange parken :-) !!
  • Kommentar von Don Renato , Brig
    Abgezockt wird niemand, aber die Raser werden richtigerweise gebüßt. So gesehen sind die Raser nicht die Abgezockten sondern die Deppen.
  • Kommentar von D. Eber , Rheinfelden
    Hier geht es nicht um die Sicherheit, sondern nur um Geldabzoke.
    1. Antwort von Thomas Steiner , zürich
      so ein Blödsinn!! Es werden nur Kriminelle gebüsst, die Gesetze brechen. Es wird niemand zur Kasse gebeten, der sich an die Gewindikeitsbegrenzungen hält. NIEMAND.