Zum Inhalt springen

Header

Video
Intensiver Schneefall im Süden
Aus me_meteo vom 04.12.2020.
abspielen
Inhalt

Grosse Schneemengen Verkehr im Tessin wegen Schneefällen beeinträchtigt

  • Starke Schneefälle haben im Tessin den Zugsverkehr teilweise zum Erliegen gebracht.
  • Am Samstagmorgen waren mehrere Bahnlinien beeinträchtigt, darunter die Strecke zwischen Airolo und Locarno sowie Bellinzona und Chiasso.
  • Auch der Strassenverkehr fliesst teilweise nur noch zäh. Die Autobahn A2 ist stellenweise schneebedeckt.
Video
Ergiebiger Schneefall führt zu Verkehrsbehinderungen im Tessin
Aus News-Clip vom 04.12.2020.
abspielen

Auch die Bahnstrecke Brig – Domodossola ist betroffen – auch dort kommt es zu Zugsausfällen und Verspätungen. Bereits am Freitag hatten die starken Schneefälle die Bahn an ihre Grenzen gebracht.

Nach den starken Schneefällen sollte sich die Lage am Samstag beruhigen.

Seit Donnerstagnacht fielen im Tessin und in den Bündner Südtälern lokal bis über einen Meter Schnee. Der Bund hat wegen der Schneemassen in Teilen des Tessins und Graubündens die zweithöchste Lawinenwarnstufe ausgerufen.

Räumungsfahrzeuge.
Legende: Die Autobahn A2 beim Monte Ceneri Tunnel wird mit Schneepfluegen geräumt. Keystone

Der Dauerschneefall führteauch auf den Strassen südlich der Alpen zu prekären Verhältnissen. Die A2 im Tessin ist laut Viasuisse und TCS seit Freitagnachmittag für Lastwagen in beide Richtungen gesperrt. Auch mehrere Hauptstrassen im Tessin mussten gesperrt werden. Vereinzelt waren Strassenabschnitte auch wegen Erdrutschen oder umgestürzten Bäumen unterbrochen. In Lugano galt stellenweise eine Schneekettenpflicht.

SRF Meteo, 19.50 Uhr, 04.12.2020;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.