Zum Inhalt springen

Header

Video
SRF Meteo zur Schneeprognose bis zum Sonntag
Aus Meteo vom 03.12.2020.
abspielen
Inhalt

Lawinengefahr in den Bergen Kommt jetzt der grosse Schnee?

Heute Freitag und am Wochenende wird im Tessin und in den angrenzenden Gebieten viel Neuschnee erwartet. Worauf wir uns einstellen müssen, sagt SRF-Meteorologe Christoph Siegrist.

Christoph Siegrist

Christoph Siegrist

Stellvertretender Redaktionsleiter SRF Meteo

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Christoph Siegrist hat an der ETH Atmosphärenphysik studiert. Seit 1997 arbeitet er bei SRF Meteo. Er ist Prognostiker, stellvertretender Redaktionsleiter und zuständig für die Forschung und die Software-Entwicklung bei SRF Meteo.

SRF News: In der Südschweiz wird sehr viel Neuschnee erwartet. Was heisst das genau?

Christoph Siegrist: Bis Sonntag fallen im Nordtessin und in Teilen von Südbünden 1 bis 1.5 Meter Neuschnee. Im Mittel- und Südtessin sind es bis zu einem Meter. Die stärksten Schneefälle werden von Freitag auf Samstag erwartet. Am Sonntag ist es im Tessin möglicherweise wieder meist trocken.

Wie sieht es im restlichen Land aus?

Der Südwind drückt die Schneewolken auch über die Alpen in den Kanton Uri, nach Mittelbünden, wo ebenfalls ein halber Meter Schnee fällt. Im Flachland bleibt es grün, die Schneefallgrenze liegt im Norden nämlich zwischen 400 und 700 Metern.

Wo bleibt es übers Wochenende hinaus weiss?

Ein Wärmeeinbruch ist nicht in Sicht, sodass der Schnee in den Bergen liegen bleibt. Im Südtessin schmilzt der Schnee allmählich.

Momentan stellt sich ja bei vielen die Frage, ob man nun Skifahren gehen soll oder nicht – könnte man denn überhaupt?

Nein, Skifahren geht heute nicht, wegen des Föhnsturms sind viele Bahnen abgestellt. Morgen ist der Föhnsturm vorbei, da würde es gehen. Aber man soll sicher nicht abseits der Pisten fahren wegen der Lawinengefahr.

Besteht diese Gefahr also?

Ja, das Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos geht davon aus, dass die Lawinengefahr auf die Stufe 4 (von 5) steigt, was bedeutet, dass Lawinen sich von allein, ohne Zusatzbelastung, lösen können.

Wo kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen?

Vor allem im Tessin wird es schwierig mit dem Schnee.

Die Frage nach weissen Weihnachten wollen wir mal noch nicht stellen, oder doch?

Da können wir aktuell leider noch nicht viel sagen. Ausser, dass in der Regel nur 40 Prozent der Weihnachten im Flachland weiss sind, im Westen sogar nur 25 Prozent.

Das Gespräch führte Alexandros Koulouris

Die Schneesituation auf SRF Meteo

Wann schneit es wo? Der Schneeradar hilft weiter.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Meier  (Harz)
    Liebes Meteoteam, ich befinde mich in Münster im Goms und es hat bereits heute bis jetzt ca. 40 cm Neuschnee gegeben und es schneit und schneit. Ich habe das Gefühl, das wird ein rekordverdächtiges Schneewochenende geben. 40 cm in ... ca. 6 Stunden ist ziemlich heftig. Wünsche schönes Wochenende. Gruss :).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen