Zum Inhalt springen

Minustemperaturen in den USA Jetzt fallen uralte Kälte-Rekorde

Neblig-kalte Bucht inklusive verlassenes Segelboot
Legende: In dieser Bucht nahe Boston herrschten am Neujahrstag minus 18 Grad Celsius. Keystone
  • Die Kältewelle in den USA hält an, weitere Temperaturrekorde sind gefallen. In Aberdeen im Bundesstaat South Dakota wurden minus 36 Grad Celsius gemessen. Das ist so kalt wie noch nie seit Beginn der Messung vor 99 Jahren.
  • In der Stadt Omaha im benachbarten Nebraska wurde mit minus 26 Grad gar ein Rekord aus dem Jahr 1884 unterboten.
  • Die Kältewelle erstreckt sich beinahe über die gesamten USA. Laut dem nationalen Wetterdienst sind die Temperaturen einzig im Südwesten durchschnittlich.
  • Auch Kanada ist von eisiger Kälte betroffen. Am grössten Flughafen des Landes in Toronto wurden deswegen über 200 Flüge gestrichen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

33 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Als Gegner der Erderw. liefere ich den Anhängern eine sehr haltbare These und Erklärung für die derz. Kältezonen - stellt euch vor, welche ungeheuren Energien durch die vielen durch die Sonneneinstrahlungen erzeugte Meeresaufwärmung entstandenen Wirbelstürme im Jahr 2017 - dem Wasser und der Umwelt wieder Wärme entzogen wurde ! Diese partiellen hohen raschen Abkühlungen können nicht in den sonst schon kälteren Zonen Kanadas und Nordamerika ersetzt werden - die Folge sind Minustemper. hoher Art.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Guggisberg (gugmar)
    Mich fröstelt beim Gedanken an die Klimaerwärmung (-; Zeit für eine neue Klima Konfernz nicht ? Russische Forscher erwarten eine 10 Jährige Kälteperiode mit neuen Rekorden. Hoffentlich schauen uns die Gletscher nicht ins Schlafzimmer !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Bei uns zu warm, bei ihnen zu kalt. Die Extreme nehmen zu. Und in der Summe wird es ein paar Grad wärmer. Wir sind fix auf 37 Grad eingestellt und können bei höheren Temperaturen nicht mehr existieren. Das Schwitzen ist nicht rund um die Uhr vorgesehen. Nur die Reptilien, die schon in früheren Hitzeperioden existierten, fühlen sich wohl.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen