Zum Inhalt springen

Header

Video
Reichste Frau der Welt ist tot
Aus Tagesschau vom 21.09.2017.
abspielen
Inhalt

Reichste Frau der Welt L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist tot

Liliane Bettencourt, die Hauptanteilseignerin am Kosmetikkonzern L’Oréal, ist 94-jährig gestorben.

Das Milliardengeschäft mit der Schönheit hat Liliane Bettencourt zur reichsten Frau der Welt gemacht. Nun ist die Erbin des Kosmetik-Konzerns L'Oréal im Alter von 94 Jahre gestorben.

Ihre Mutter sei «friedlich» zu Hause verstorben, teilte ihre Tochter Françoise Bettencourt Meyers am Donnerstag mit. Laut der Forbes-Liste von 2017 war die Tochter des L'Oréal-Gründers die reichste Frau der Welt.

In den letzten Jahren hatte die Bettencourt-Affäre für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt. Diese war im Jahr 2007 durch eine Klage der Tochter ausgelöst worden. Sie verdächtigte das Umfeld ihrer greisen Mutter, die Milliardärin auszunutzen.

Ermittlungsverfahren gegen Sarkozy

Aus dem Familienstreit um Liliane Bettencourt wurde bald eine wahre Staatsaffäre um Steuerbetrug, illegale Parteienfinanzierung und der Einmischung des Elysée-Palasts unter dem damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy in ein Justizverfahren.

In der weitverzweigten Affäre wurde zwischenzeitlich ein Ermittlungsverfahren gegen Ex-Staatschef Sarkozy wegen mutmasslicher Ausnutzung der Schwäche der Milliardärin eingeleitet, dann aber aus Mangel an Beweisen eingestellt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Schwarb  (Schwarb Walter)
    Wieso ist der Tod einer Milliardärin, die mit "Gesichtspuder" reich geworden ist, überhaupt eine Nachricht wert? Sie hat keinen Euro mitgenommen und es gibt Tausende von anderen Menschen, die es viel mehr verdienten, erwähnt zu werden.
  • Kommentar von Charles Dupond  (Egalite)
    Der letzte Trost im Neofeudalismus: Wenigstens noch beim Sterben werden wieder alle gleich....
  • Kommentar von Jeanôt Cohen  (Jeanot)
    Jahre lange Streit um Geld mit ihre eigne Kindern. Jetzt frage ich mich: wieviel hat sie mitgenommen? Sie hat ja so viel dafür gekämpft.
    1. Antwort von pedro neumann  (al pedro)
      Ist ja tröstlich. Das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen...geniesst das Leben jetzt...!