Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Souvenir aus den Ferien Bund warnt vor unvorsichtiger Einfuhr von Tieren

  • Wer lebende Tiere aus den Ferien in die Schweiz mitbringen möchte, soll sich vorab gründlich informieren. Das teilt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) mit.
  • Haustiere wie Katzen und Hunde brauchen für die Einfuhr in die Schweiz entsprechende Papiere und je nach Herkunftsland auch Bewilligungen.
  • Zudem können sie Verhaltensauffälligkeiten aufweisen, die für die Tierhalter rasch zu einem Problem werden können.

Wer in den Ferien einen streunenden Hund oder eine Katze ins Herz schliesst und ihnen in der Schweiz ein schönes Zuhause geben möchte, muss aufpassen: Sie können Träger von ansteckenden Krankheiten oder Tierseuchen sein und die Gesundheit hiesiger Tiere gefährden.

Es droht Konfiskation und Einschläferung

Sowohl Haustiere, aber auch Nutztiere, brauchen für die Einfuhr in die Schweiz die entsprechenden Papiere und je nach Herkunftsland – etwa für Hunde oder Katzen aus Tollwut-Risikoländern – Bewilligungen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Tiere an der Grenze konfisziert und im schlimmsten Fall eingeschläfert werden.

Es handle daher verantwortungslos, wer Tiere illegal über die Grenze bringe, schreibt das BLV.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Warum muss es ein streunenden Hund oder eine Katze sein, die man aus den Ferien mit in die Schweiz nehmen will? Ja, viele Tiere haben im Ausland kein schönes Leben und erwecken unser Mitleid. In der Schweiz gibt es viele Tierheime für Hunde und Katzen ein gutes Plätzchen suchen. Man sollte diese bevorzugen. Importiere Tiere können Träger von ansteckenden Krankheiten oder Tierseuchen sein und die Gesundheit hiesiger Tiere gefährden. Finger davon.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen