Zum Inhalt springen

Header

Video
Mittagsausgabe
Aus Meteo vom 07.04.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 4 Sekunden.
Inhalt

Sturmböen in der Schweiz Wird der Sturm Bäume ausreissen?

Ab Donnerstagnachmittag wird ein Tief in der Schweiz für Sturmböen und kräftige Regenschauer sorgen. Wie heftig das Sturmtief ausfallen wird, weiss SRF Meteorologe Roman Brogli.

Roman Brogli

Roman Brogli

Meteorologe, SRF

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Roman Brogli ist Meteorologe und arbeitet seit 2021 bei SRF Meteo. Zuvor hat er an der ETH Zürich als Klimawissenschaftler gearbeitet.

SRF News: Wann beginnt der Sturm und welche Regionen wird er betreffen?

Roman Brogli: Eine erste kräftige Phase beginnt am Donnerstagnachmittag durch das Tief «Nasim» und dauert bis in die Nacht hinein an. Danach schwächen sich die Winde vorübergehend leicht ab und es kommt am Freitagnachmittag und Abend zu einer zweiten intensiven Phase durch das Tief «Ortrud». Betroffen ist das gesamte Mittelland, der Jura und die Nordwestschweiz. Dazu kommen die Alpengipfel. Die Alpensüdseite und die inneren Alpentäler bleiben etwas windgeschützt.

Sturm Warnung SRF
Legende: Im Flachland ist mit Sturmböen zu rechnen, an exponierten Lagen sogar mit Orkanböen. SRF Meteo

Worauf muss man sich gefasst machen?

Im Flachland erwarten wir Sturmböen zwischen 70 und 100 km/h. In den Bergen gibt es Böen in Orkanstärke mit 120 bis 150 km/h. Da muss man damit rechnen, dass Zweige und Äste abbrechen oder Bäume umfallen könnten.

Muss man nun auf dem Balkon die Gegenstände anbinden?

Ich würde es empfehlen, aber natürlich mit gesundem Menschenverstand. Lose Objekte auf dem Geländer oder leichte lose Gegenstände würde ich entfernen oder befestigen.

Ist auch mit grösseren Schäden zu rechnen?

Im Wald ist mit leichten Schäden zu rechnen. Sonst sind eher Schäden zu erwarten, wenn man sich nicht gut auf den Wind vorbereitet hat – beispielsweise, wenn man lose Gegenstände nicht sichert oder an Gebäuden die Storen ausgefahren oder Fenster offen lässt. Mehr Verhaltensempfehlungen gibt es beim Wetteralarm.

Wie stark wird der Regen und wo wird er am stärksten fallen?

Es kann überall zu kräftigem Regen kommen. Über den Donnerstag und Freitag gesehen erwarten wir in den westlichen Walliser und Berner Alpen, im westlichen Jura und in der Romandie viel Niederschlag mit etwa 40 bis 70 mm oder Liter pro Quadratmeter.

Regenwarnung SRF
Legende: In den gelb eingefärbten Regionen werden am Donnerstag und Freitag 40 bis 70 mm Niederschlag erwartet. SRF METEO

Kann es zu Überschwemmungen kommen oder sogar schneien?

Grossflächige Überschwemmungen sind unwahrscheinlich. Doch in den niederschlagsreichen Regionen könnten kleine und mittlere Bäche hochgehen.

Am Samstag sind auch Flocken bis auf etwa 500 Meter möglich.

Während der Sturmphase ist Schnee nur oberhalb von rund 1600 Meter zu erwarten. Am Samstag sind aber auch Flocken bis auf etwa 500 m möglich.

Was ist ein Weather-Watch?

Box aufklappen Box zuklappen

Bei einem Weather-Watch wird eine potenziell gefährliche Wetterlage erwartet. Meist sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch keine SRF-Wetterwarnungen herausgegeben worden. Ein Weather-Watch wird einige Tage vor dem erwarteten Wetterereignis herausgegeben und laufend aufdatiert. Je näher am Ereignis, desto genauer sind im Normalfall die Vorhersagen. Ist das Ereignis bereits im Gange, beinhaltet der Weather-Watch sowohl eine Zwischenbilanz, als auch einen Ausblick auf das, was noch erwartet wird.

Ein Weather-Watch wird nur verfasst, wenn grössere Teile der Schweiz von einer potenziell gefährlichen Wetterlage betroffen sind und es zu einer SRF-Warnung der Stufe orange oder rot kommt. Bei SRF-Warnungen der Stufe gelb läuft im Normalfall kein Weather-Watch.

Wie sehen die Wetteraussichten der kommenden Tage aus?

Bis Freitag bleibt das Wetter stürmisch. Ab Samstag lässt der Wind im Mittelland nach. Dafür muss man auf der Alpensüdseite, aber auch in den Alpentälern mit Sturmböen rechnen. Das Wetter dazu ist am Samstag noch wechselhaft, am Sonntag folgt eine Wetterberuhigung und es wird recht sonnig.

Das Gespräch führte Saya Bausch.

Meteo, 07.04.2022, 12:55 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen