Zum Inhalt springen

Header

Umfrage zum Verhalten an Weihnachten.
Legende: Die nicht-repräsentative SRF-Umfrage zeigt: Vier von fünf feiern Weihnachten dieses Jahr nicht im gewohnten Rahmen. SRF
Inhalt

Weihnachten & Corona SRF-User: «Chance, mit festgefahrenen Traditionen zu brechen»

Nicht für alle stehen fröhliche Weihnachten vor der Tür. Doch viele SRF-User versuchen, das Beste daraus zu machen.

Wie soll man dieses Jahr nur Weihnachten feiern? Diese Frage stellt sich gut zwei Wochen vor dem grossen Fest vielen Leuten. Die SRF-User haben uns von ihren Pläne erzählt.

So schreibt etwa Giusi_giuu auf Instagram: «Zu dritt zu Hause.» Glückwünsche will er über Skype oder Telefon ausrichten. Auch Jnussli78 feiert ähnlich: «Nur die kleine Familie, Grosseltern per Zoom zugeschaltet.»

«… und noch mehr Glühwein»

Eine kreative Lösung hat Ursula.barrer gefunden: «Wir machen im Cheminée auf dem Sitzplatz ein Feuer mit Bratwurst und Brot.» Ähnlich macht es ella_manoo: «Im Garten meiner Eltern mit Familie, Suppe, Glühwein, Odlo und noch mehr Glühwein.»

Für SRF-Userin Karin Albrecht ändert sich dieses Jahr nur wenig. Sie schreibt: «Wir feiern schon seit Jahren im kleinsten Rahmen, nach dem Motto: Weniger ist mehr! Deshalb können wir auch in diesem Jahr feiern wie gewohnt.» Es sei eine gute Chance für jeden, mit festgefahrenen Traditionen zu brechen und das Weihnachtsfest von einer neuen Seite zu betrachten, findet sie.

Meine Familie feiert in zwei Altersgruppen.
Autor: Genevieve_momentsSRF-User

Auch Paul Simmen sagt: «Ein besonderes Jahr inspiriert zu Neuem.» Er werde mit den Kindern und Enkelkindern im Wald Feuer machen – «ein grosses für die Wärme und ein kleines, um darauf Suppe zu kochen, Schlangenbrot zu backen und Cervelats zu braten.»

Genevieve_moments hat eine neue Idee: «Meine Familie feiert in zwei Altersgruppen. 60+ und die Anderen.» Pzi schreibt, dass sie im australischen Perth ist. «Mit Freunden bei uns daheim, ohne Restriktionen.»

«Allein, allein, allein, allein»

Für Anna-Maria Locher bedeuten Weihnachten lange, gemütliche Spaziergänge im Wald. So könne sie mit ihrem Hund «voll die Natur geniessen». Theresia Weber geniesst die Zeit allein: «Ich werde auch dieses Jahr Weihnachten allein feiern.» Sie betont: «Ich sage nicht allein sein, sondern allein feiern, weil ich das selbst entschieden habe.»

Alles abgesagt hat bereits Walter Mathys: «Wir bleiben allein zu Hause.» Er wünscht allen: «Bleibt gesund und trotzdem schöne Festtage.» Carol Barger feiert dieses Jahr gar nicht: «Meine betagte Mutter bleibt allein, mein Sohn bleibt allein, meine Schwester bleibt allein, ich bleib allein. Alles Einzelhaushalte. Zwei zu viel.»

Ne grosse Tüte Chips, XX Dosen Zitronen-Cola und dazu die ganzen Weihnachtsklassiker.
Autor: Remo KuceraSRF-User

Patrik Müller kann der Situation etwas Positives abgewinnen. «Die erste Weihnachtsfeier, bei welcher ich mich auf die BAG-Richtlinien berufen kann, um nicht die schönen, alten und kitschigen Weihnachtslieder zu singen.»

Video
Berset: «Wo wir an Weihnachten stehen, ist schwer zu sagen»
Aus News-Clip vom 04.12.2020.
abspielen

Wie immer feiern will Remo Kucera – auch wenn er damit nicht unbedingt die traditionellen Weihnachten meint: «Ich feiere Weihnachten so wie jedes Jahr. Ne grosse Tüte Chips, XX Dosen Zitronen-Cola und dazu die ganzen Weihnachtsklassiker wie Terminator 2, Stirb langsam, Schöne Bescherung und die Gremlins. Laufen sicher auch noch wo.»

«Ich hoffe, sie überlebt»

Gar nicht in Stimmung ist Instagram-User michael_habegger2: «Gibt nicht mal Weihnachtsdeko dieses Jahr! Gar nicht in Stimmung!» Elvira_pressluft sagt, dass sie an Weihnachten isoliert und allein sein wird. «Halt 2020.» Unsicher ist sich ansuba: «Es ist noch zu früh zum Entscheiden.»

Für einige stellt sich die Frage gar nicht. Dine5891 schreibt, dass er im Spital bei den Patienten sein werde. Markus Kohler hofft, dass er seine Partnerin sehen kann. «Sie liegt mit Covid-19 auf der Intensivstation. Ich hoffe, sie überlebt und ich kann wenigstens an Weihnachten zu ihr und sie trösten sowie Mut und Hoffnung zusprechen.»

Massnahmen für die Feiertage Es wird empfohlen, Treffen im Privaten und in Restaurants auf Personen aus maximal zwei Haushalten zu beschränkenPrivate Treffen Pro Kunde müssen 10m² zur Verfügung stehen (heute 4m² )Für kleine Läden (mit bis zu 30m² Ladenfläche) 5m² pro KundeEinkaufen in den Läden Obligatorische Erhebung von Kontaktdaten im Restaurant auf nationaler Ebene RestaurantsArbeitgeber werden aufgerufen, wenn möglich Homeoffice zu ermöglichenAusserhalb des Familienkreises und der Schulen ist das Singen unzulässig (im Freien, in Innenräumen)WeiteresQuelle: Bundesrat, 4.12.2020

SRF 4 News, 12:00 Uhr; 6. Dezember 2020;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.