Zum Inhalt springen
Inhalt

Reformierte Aargau Kirchenbesuch per Mausklick

Die reformierte Kirche von Oftringen.
Legende: Die reformierte Kirche von Oftringen ist eines der 93 Objekte im neuen Online-Inventar. zvg

Die Online-Dokumentation , Link öffnet in einem neuen Fensterheisst «Kunst, Geschichte und Legenden». Mit den Seiten für die Kirchen in Densbüren, Egliswil, Spreitenbach und Unterentfelden ist sie nun abgeschlossen. Die Gebäude werden auf über 1000 Webseiten detailliert beschrieben. Projektleiter ist Frank Worbs, Medienverantwortlicher der Ref. Landeskirche AG.

Franks Worbs

Franks Worbs

Projektleiter Online-Dokumentation

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Frank Worbs leitet seit 1998 die Stabsstelle Kommunikation der Reformierten Landeskirche Aargau. Er wurde 1957 in Düsseldorf geboren, studierte Theologie und war 12 Jahre Pfarrer in Teufenthal (AG). Von 2002 bis 2004 bildete er sich am Schweizerischen Ausbildungszentrum für Marketing, Werbung und Kommunikation weiter.

SRF: Was erfährt man denn, wenn man diese Dokumentation , Link öffnet in einem neuen Fensteranschaut?

Wir möchten den Menschen ihre Kirchen wieder nahebringen, indem wir ihre Fragen beantworten. Was sehe ich in den Fenstern? Was bedeuten die Abbildungen an den Wänden? Wie alt ist die Kirche?

An wen richtet sich dieses Angebot?

Natürlich an die Mitglieder unserer Kirche selber. Aber wir möchten auch Touristen ansprechen, also Leute, die im Aargau unterwegs sind und sich überlegen, ob es sich lohnt, ein gewisses Gebäude anzuschauen.

Das Projekt hat rund 140'000 Franken gekostet. Das ist doch relativ viel Geld für eine Dokumentation, Link öffnet in einem neuen Fenster, die vielleicht nicht sehr viele Leute anschauen werden.

Es schauen mehr Leute an, als man denkt, das zeigen unsere Zahlen. Es ist gut angelegtes Geld, weil man es nur einmal machen muss. Jetzt ist es der richtige Zeitpunkt, um so etwas zu machen, weil die Leute jetzt noch in die Kirchen gehen. Wer weiss, ob wir in 30 oder 40 Jahren all diese Kirchen noch in Betrieb haben.

Online sieht man jetzt, was es in diesen Kirchen hat, z. B. ob es dort Bilder hat. Ist das nicht eine Einladung für Einbrecher, diese Schulen zu «besuchen»?

Die reformierten Kirchen habe ja viele kunsthistorische Schätze rausgeschmissen in der Reformation. Deshalb gibt es gar nicht viel, das man mitnehmen kann. Deswegen ist das Einbruchsrisiko bei refomierten Kirchen nicht sehr gross.

Zu jeder Kirche gibt es auch eine Legende oder eine Geschichte in dieser Online-Dokumentation. Warum denn das?

Eine Kirche ist nicht nur Steine, sondern sie hat vor allem viele Geschichten, die mit Menschen verbunden sind. Zum Teil sind es sehr berührende oder auch kuriose Geschichten. Wir möchten damit zeigen, wie solche Kirchen entstehen können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.