Zum Inhalt springen

Header

Audio
Viel weniger Schäden als nach Sturm «Burglind»
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 11.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:33 Minuten.
Inhalt

Gebäudeversicherungen Wenig Schäden nach Sturm «Sabine» in der Region Basel

Der Sturm «Sabine» sei zwar kräftig gewesen, die Schäden aber überschaubar, bilanzieren die Gebäudeversicherungen der Region.

Gerade noch mit einem blauen Auge davon gekommen, so könnte man die Schadensbilanz der beiden Gebäudeversicherungen Baselland und Basel-Stadt zusammenfassen. Es waren hauptsächlich umgestürzte Bäume und Ziegel, die der Sturm von den Dächern geweht hat, die für Schäden sorgten.

«Wir hatten Glück im Unglück: Der Sturm war zwar sehr stark, aber wir hatten weder viel Schadensmeldungen noch grosse Schäden», sagt Peter Blumer, CEO der Basler Gebäudeversicherungen. Die Schadenssumme dürfte deshalb überschaubar bleiben. Er schätzt, letztlich dürften rund 200 bis 300 Fälle mit einer Schadenssumme von rund einer bis zwei Millionen Franken gemeldet werden. Zum Vergleich: Beim Sturm «Burglind» von 2018 waren die Schäden rund drei Mal höher.

Heftige Böen weniger schlimm als permanenter Wind

Nicht anders die Schadensbilanz im Baselbiet. Hier nahm die Gebäudeversicherung bis jetzt 700 kleinere Schäden entgegen. Schadenssumme: um die drei Millionen Franken. Sven Cattelan, CEO der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung, hat auch eine Erklärung, weshalb Sturm «Sabine» nicht so schlimm war: «Beim Sturm gab es zwar immer wieder sehr starke Windböen, aber nie einen permanent sehr starken Wind. Deshalb gab es auch weniger Schäden.»

Sturm «Burglind»

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Sturm «Burglind» fegte Anfang Januar 2018 über die Schweiz. Es war der stärkste Sturm seit Lothar (1999). Der Sturm «Burglind» brach in der Schweiz mehrere Windrekorde. Schadenssumme an Gebäuden damals in der ganzen Schweiz: rund 600 Millionen Franken.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus Basel BasellandLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen