Zum Inhalt springen
Inhalt

Nachfolger von Markus Somm Marcel Rohr wird neuer Chefredaktor der «Basler Zeitung»

  • Der bisherige Leiter der BaZ-Sportredaktion Marcel Rohr wird neuer Chefredaktor der «Basler Zeitung».
  • Der 51-jährige wird Nachfolger von Markus Somm, der Ende Jahr wie bereits früher angekündigt den Chefposten verlässt.
  • Der ebenfalls im Vorfeld als Nachfolger gehandelte Kultur-Ressortleiter Raphael Suter verlässt die BaZ.

Im Interview mit dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF macht Rohr deutlich, dass die Basler Zeitung vor einem Kurswechsel steht: «Bei mir soll es wieder mehr um Journalismus gehen und weniger um Politik. Mir sind Ideologien von links oder rechts fremd», sagt Rohr.

Mit einem neuen Stil wolle er auch Leserinnen und Leser zurückgewinnen, welche die BaZ unter Somm verloren hat. Ob es dafür auch grössere personelle Veränderungen in der Redaktion geben wird, sei noch offen. Was indes bereits feststeht ist, dass Kultur-Chef Raphael Suter die Zeitung verlässt. Suter wurde neben Rohr ebenfalls als möglicher Nachfolger von Somm gehandelt.

Suter habe unabhängig von der Ernennung der neuen Chefredaktion entschieden, nach fast dreissig Jahren Print- und Radiojournalismus eine Heruasforderung ausserhalb der Branche wahrzunehmen, heisst es in einer Mitteilung von Tamedia. Wer die Ressortleitung Kultur der BaZ übernimmt, sei noch offen.

Bei mir soll es wieder mehr um Journalismus gehen und weniger um Politik.
Autor: Marcel RohrNeuer Chefredaktor «Basler Zeitung»

Die Wettbewerbskommission hatte Tamedia vor drei Wochen grünes Licht gegeben für die Übernahme der BaZ, die künftig den Mantelteil von Tamedia übernimmt. Vor zwei Tagen hatte Tamedia angekündigt, dass Synergieffekte in Basel 16 Vollzeitstellen kosten werden in Verlag, Corporate Services und Redaktionsservices, aber nicht der Redaktion.
Tamedia-Verleger Pietro Supino liess sich in der Mitteilung mit der Aussage zitieren, er freue sich über die gefundene interne Lösung. Rohr werde die Leitung spätestens per Jahresbeginn übernehmen. Man prüfe nun gemeinsam «Möglichkeiten, um den Standort Basel zu stärken».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Dupond (Egalite)
    Schade. Somm war zwar auch nur ein Lohnschreiber der Finanziers inklusive Grossinserenten, wie alle Journalisten, die ihre Anstellung behalten wollen. Aber er brachte auch mit eigenen Ideen Geistesblitze und Farbe in den grauen Einheitsbrei der gleichgeschalteten SystemMassenMedien. Schade verlaesst er die BaZ, statt sie ganz zu uebernehmen....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrik Müller (P.Müller)
    Mehr Journalismus und weniger um Politik? Ich bin gespannt wie das geht, aber ich glaube der Blick hat immer noch mehr Abonenten als die BaZ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen