Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Vor allem Hotels in Baselland klagen abspielen. Laufzeit 03:23 Minuten.
03:23 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 18.03.2019.
Inhalt

Schicksalsjahr für Baselworld Kurz vor Messe-Eröffnung gibt es noch freie Hotelzimmer

Die Auslastung der Hotels ist im Vorfeld der geschrumpften Messe ein Indiz für den Zustand der Uhren- und Schmuckmesse.

Wenige Tage vor der Eröffnung der Uhren- und Schmuckmesse Baselworld am Donnerstag gibt es noch freie Hotelbetten in Basel. Rund 20 Prozent der Zimmer in Basel seien noch erhältlich, sagt Felix Hauser, Präsident des Basler Hotelier-Vereins. «Vor drei oder vier Jahren waren die Zimmer jeweils schon Monate vor dem Start der Baselworld ausgebucht. Aber das ist jetzt nicht mehr so.»

Viele freie Zimmer am Stadtrand

Grosse Unterschiede zeigen sich allerdings zwischen Hotels an zentraler Lage und solchen am Stadtrand oder in der näheren Umgebung. Roland Tischhauser ist Vize-Präsident des Hotelier-Vereins und vertritt die Stimme der Baselbieter Hotels: «Wir verzeichnen einen deutlichen Rückgang gegenüber letztem Jahr.» Es seien noch über 30 Prozent der Zimmer frei. «Die Gäste gehen wieder zurück in die Stadt, weil es dort jetzt wieder Übernachtungsmöglichkeiten gibt», sagt Tischhauser.

Die Gäste gehen wieder zurück in die Stadt, weil es dort jetzt wieder Übernachtungsmöglichkeiten gibt.
Autor: Roland TischhauserBeim Hotelier-Verein für BL zuständig

Dass die Baselworld nach der Ausgabe 2018 bereits zum zweiten Mal abgespeckt hat und deutlich weniger Aussteller und deren Angestellte nach Basel kommen, spiegelt sich in den Belegungszahlen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.