Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Auf einer Baustelle gelangt Abwasser ins Trinkwassersystem abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 11.07.2019.
Inhalt

Trinkwasser-Verschmutzung Entwarnung: Trinkwasser ist wieder sauber

Weil auf einer Baustelle Abwasser aus einer Leitung in eine Trinkwasserleitung gelangte, kam es zur Trinkwasser-Verschmutzung.

Die Einwohnerinnen und Einwohner von Liestal, Lausen, Arisdorf, Seltisberg, Lupsingen und Nuglar-St. Pantaleon müssen das Leitungswasser ab sofort nicht mehr abkochen. Sie können das Hahnenwasser wieder bedenkenlos trinken. Am Donnerstagnachmittag kurz nach halb vier gab der kantonale Krisenstab Entwarnung.

Seit letzten Freitag musste die Bevölkerung Wasser abkochen, weil es Fäkalbakterien im Trinkwasser hatte. Nach einer längeren Chlorbehandlung sind Wasser und Leitungen jetzt wieder in Ordnung. Auch ohne Chlor finden sich keine Kolibakterien mehr.

Es war Abwasser von einer Baustelle

Inzwischen bestätigt der Krisenstab Recherchen des Regionaljournals Basel: Grund für die Verschmutzung sind Arbeiten auf einer Baustelle. Krisenstab-Sprecher Rolf Wirz: «Während Leitungsarbeiten ist verschmutztes Wasser aus einer Abwasserleitung in eine Baugrube geflossen. Dieses kam dann irgendwie in Kontakt mit einer Trinkwasserleitung.» Diese Trinkwasserleitung hatten Bauarbeiter vorübergehend stillgelegt und dann später wieder ans Netz angeschlossen. So sei das verdreckte Wasser dann ins Trinkwassersystem gelangt.

Um welche Baustelle es sich handelt, geben die Behörden noch nicht bekannt. Der Baselbieter Kantonschemiker Peter Brodmann sagt nur so viel: «Man hat einen starken Verdacht, aber die Beweisführung in einem solchen Fall ist natürlich immer sehr schwierig.» Das erklärt auch, weshalb die Behörden bis jetzt so zurückhaltend informiert haben. Sie wollten eine Vorverurteilung vermeiden. Zudem gilt die Unschuldsvermutung. Auch wenn die Behörden jetzt Entwarnung geben: Mindestens bis nächsten Montag wollen sie das Wasser noch täglich kontrollieren.

(SRF 1, Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)

Legende: Video Entwarnung: Trinkwasser ist wieder sauber abspielen. Laufzeit 03:10 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 11.07.2019.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Wie sauber? Enthält das Wasser auch keine gesundheitsschädigenden Chemikalien aus Industrien und industrialisierter Landwirtschaft mehr (Pestizide, Wachstumshormone und Co)??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willi Tschopp  (Willi Tschopp)
    Ehrlich gesagt, bei dieser, nach langem Forschen erstmals publizierten Ursachen-Begründung verstehe ich nur Bahnhof!
    Ist denn dieses Trinkwasser-bzw. Abwasserleitungsnetz in Liestal ein sogenannter Selbstbedienungsladen?
    Ich erwarte vom Kanton schnellstens Aufklärung über Täterschaft und Tatort dieses Corpus delicti.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Weibel  (Stefan Weibel)
    Würde es sich um eine kleine Firma handeln wäre diese bereits zu und alle wären Informiert! Komisch nur, dass dies noch nicht der Fall ist. Vor einem Monat hat eine grössere Baustelle angefangen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen