Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sascha Attia setzt sich für den alten Zug ein: «Wir wollen einen Zug übernehmen»
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 18.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
Inhalt

Erste S-Bahn der Schweiz Das Berner «Mandarinli» soll doch noch gerettet werden

Der RBS hat neue orange Züge angeschafft. Doch Nostalgiker wollen die alten «Mandarinli» retten. Weshalb?

Zwischen Worb und Bern fahren neue Züge des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS): mit Steckdosen und Klimaanlage, aber immer noch ohne WC. Die ersten sind seit Ende 2018 auf den Schienen. Gleichzeitig bedeutet die Neuerung auch das Aus für die alten, historischen «Mandarinli».

Die Mandarinli

Die orangen Mandarinli sind die ältesten Fahrzeuge des RBS. Sie wurden in den 1970er-Jahren beschafft und waren auf der Linie S7 Bern-Worb im Einsatz. Auf eine Nachrüstung dieser Züge mit einer Klimaanlage muss der RBS aus wirtschaftlichen Gründen verzichten.

Zwei fahrtüchtige Mandarinli werden noch als Reserve behalten, aber im Normalfall nicht mehr im Fahrgastbetrieb im Einsatz stehen. Zwei der 21 Fahrzeuge erhalten laut RBS ein neues Leben in Madagaskar. Aber der Bahnhistorische Verein Solothurn-Bern (BVSB) versucht nun, auch in der Schweiz ein Mandarinli zu retten.

Wie genau?

«Das Mandarinli war die erste S-Bahn der Schweiz», sagt Sascha Attia vom BVSB. Damit seien neue Standards gesetzt worden. Aber jetzt sei die Zukunft der Mandarinli ungewiss. «Sehr gerne würden wir deshalb einen solchen Zug übernehmen und erhalten.» Zuerst wolle man aber die Öffentlichkeit mittels Infoanlass fragen, ob sie das auch wolle. Erst dann gelange man mit einer direkten Anfrage an den RBS.

Der Bahnhistorische Verein besitzt mehrere Wagen anderer Zug-Modelle. In Zukunft ist geplant, alle Fahrzeuge des Vereins der Öffentlichkeit als Museumsexponate zugänglich zu machen.

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 06:32 Uhr; kocm;sahm

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Bühler  (Capten Demokratie)
    Da muss dich unbedingt eines in das Verkershaus in Luzern! Für mich könnten die Manderindli auch noch weiter 20-30 Jahren im Einsatz sein. Denn sie sind Bequem und haben viel Platz. Weis jemand nich wie Toll die Alten SBB Wagons waren mit den Sitzbänke? Denn Platz und die Bequemlichkeit sind bis Heute unerreicht. Da können die neuen einfach nicht mithalten. Da bring mann ja kaum mehr einen Koffer verstaut! Weniger ist halt oft mehr!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen