Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Bilanz der Berner Velobarometer abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
02:17 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 04.01.2019.
Inhalt

«Velobarometer» Stadt Bern Nur bedingt funktionstüchtig

Einer der «Velobarometer» musste entfernt werden, der andere zählt nicht jedes Velo. Dennoch ist klar: Velos nehmen zu.

Im April 2018 wurden in der Stadt Bern drei «Velobarometer» aufgestellt. Auf Säulen wird sichtbar, wie viele Velos an diesem Punkt an diesem Tag durchgefahren sind.

Doch der eine Barometer im Monbijou misst nicht jedes Velo. «Es sind wohl elektromagnetische Felder, die den Sensor im Boden stören», sagt Karl Vogel, Verkehrsplaner der Stadt Bern. Man sei daran, das Problem zu beheben.

Wir sind am nachjustieren, hoffen aber, dass wir das bald im Griff haben.
Autor: Karl VogelVerkehrsplaner Stadt Bern

Der zweite Velobarometer auf dem Bubenbergplatz wurde im Dezember stark beschädigt und musste entfernt werden. «Wie das passiert ist, wissen wir nicht», so Vogel. Es laufe eine Anzeige gegen unbekannt. Der Barometer werde bis in ungefähr zwei Monaten ersetzt, «je nach Lieferfrist». Der dritte Barometer in der Lorraine funktioniere gut.

Trotzdem verlässliche Zahlen

Damit trotzdem festgestellt werden kann, wie viele Velos pro Tag im Monbijou und beim Bubenbergplatz durchfahren, werden laut Vogel immer wieder Handzählungen gemacht. Das heisst, Mitarbeiter stehen an der Strasse und zählen die vorbeifahrenden Velos. «Die Abweichungen zwischen der Handzählung und der Zahl des Barometers werden dann korrigiert.»

Zudem gibt es in der ganzen Stadt Bern 14 Messstationen – nicht sichtbar unter dem Boden – und diese funktionierten zuverlässig. In den letzten drei Jahren habe die Zahl der Velos in der Stadt Bern um 35 Prozent zugenommen. Auch wenn die neuen Zahlen von 2018 erst im Februar veröffentlicht werden, kann Verkehrsplaner Karl Vogel bestätigen: «Diese Tendenz geht weiter».

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI (igwena ndlovu)
    Ein Barometer (altgriechisch: βαρύς barýs „schwer, gedrückt“ und μέτρον métron „Maß, Maßstab“) ist ein Messgerät zur Bestimmung des statischen Absolut-Luftdrucks
    Frage.. misst der Barometer in Bern den ..Pneudruck.... ;-)
    ich denke, es ist ein einfacher Velozaehler....... SF Sie koennten ja schreiben was und wie so ein Velometer arbeitet... ch bin sicher nicht der Einzige der stutzig wurde...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF News
      Die Velozählung erfolgt durch die sogenannten Velobarometer. Den Begriff hat die Stadt Bern geprägt:
      https://www.bern.ch/mediencenter/medienmitteilungen/aktuell_ptk/zunahme-des-veloverkehrs-um-35-prozent
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Peter Zurbuchen (drpesche)
      Kennen Sie Wikipedia, Herr Nanni? "Aufgrund seiner Verwendung zur Wettervorhersage werden auch andere Prognoseinstrumente umgangssprachlich als „Barometer“ bezeichnet. So spricht man von Börsenbarometern (zur Vorhersage von Aktienkursen), Wahlbarometern (zur Vorhersage der Stimmabgabe), etc."
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Franz NANNI (igwena ndlovu)
      Umgangssprachlich meint in diesem Fall falsch ausgedrueckt....... Herr Zurbuchen... wenn etwas regelmaessig verwendet wirdheisst es nch lange nicht, dass es korrekt ist.. ja und ich kenne Wicki
      Ablehnen den Kommentar ablehnen