Zum Inhalt springen
Inhalt

Wachsende Stadt Bern Weiterhin Platz für Pferde im Stadtzentrum?

Das Nationale Pferdezentrum in der Stadt Bern bangt um seinen Platz. Die Grundeigentümer haben andere Pläne.

Pferd schaut aus Stall.
Legende: Ein Pferd lugt aus seiner Box in den Stallungen des NPZ in Bern. Michael Sahli/SRF

Auslauf für Pferde oder Wohnraum mit grünem Park? Das Nationale Pferdezentrum (NPZ) im Breitenrainquartier in der Stadt Bern blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Der 100'000 Quadratmeter grosse Springgarten dient den Pferden heute als Auslauf. Reitlehrerinnen und -lehrer absolvieren im NPZ einen Teil ihrer Ausbildung, ebenso wie die Führer von Reitgespannen oder Tierärzte.

Pferde ziehen einen Wagen durch einen Park.
Legende: Ein Wagenführer-Ausbildner des NPZ lenkt einen Zweispänner durch den Springgarten in der Stadt Bern. Michael Sahli/SRF

Doch die Stadt hat Pläne auf dem Areal. Sie fasst längerfristig eine Überbauung mitsamt öffentlichem Park ins Auge. So steht es im Freiraumkonzept der Stadt Bern. Stadtentwickler Mark Werren bestätigt: «Zum einen ist die Anlage ein fantastischer Freiraum. Es wäre schön, die Anlagen könnten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.»

Mann mit Glaze und Brille vor Stadtplan Bern.
Legende: Stadtplaner Mark Werren treibt die Entwicklung der Stadt Bern weiter. Michael Sahli/SRF

Zum andern eignet sich der Springgarten des NPZ als Areal zur Wohnüberbauung: «Die Städte müssen heute an zentralen Lagen nach innen verdichtet werden», sagt Mark Werren. Der Springgarten sei hierfür geradezu prädestiniert.

Thomas Aebersold, Präsident der Feld- und Forstkommission der Berner Burgergemeinde.
Legende: Herr über städtische Landreserven: Thomas Aebersold, Präsident der Feld- und Forstkommission der Berner Burgergemeinde. Michael Sahli/SRF

Grundeigentümer ist die Burgergemeinde der Stadt Bern. Thomas Aebersold, der Präsident der burgerlichen Feld- und Forstkommission meint: «Dieses Land liegt in einer hochdynamischen Zone. Das macht es besonders attraktiv.»

Frau mit Pferd, sie hält es am Zaum.
Legende: NPZ-Geschäftsleiterin Salome Wägeli ist auch Pferdewissenschaftlerin. Michael Sahli/SRF

Aufgrund der Begehrlichkeiten sieht NPZ-Geschäftsleiterin Salome Wägeli Ungemach auf sie zukommen: «Ohne den Springgarten könnten wir ganz klar nicht überleben. Wenn wir die Anlage komplett nicht mehr nutzen könnten, müssten wir schliessen.»

Nebeneinander von Pferd und Mensch als Ziel

Stadt und Burgergemeinde könnten sich durchaus eine Co-Existenz mit den Betreibern der Pferdeanlage vorstellen. Auch wenn eine gemeinsame künftige Nutzung das Nebeneinander von Wohnen, Freizeit, Gewerbe und Pferdesport vor besondere Herausforderungen stellen würde.

Mann reitet auf Pferd auf grüner Wiese, im Hintergrund Stadtgebäude.
Legende: Zureiter des NPZ bei der Ausbildung im Springgarten. Michael Sahli/SRF

Ein allfälliger Auszug aus dem Nordquartier wäre für das nationale Pferdezentrum nicht von heute auf morgen ein Thema. Denn städtische Planungen dauern - und in diesem Fall haben sie noch nicht mal richtig begonnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.