Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach tödlichem Unfall Erstmals macht die Polizei Aufruf für Dashcam-Bilder

Legende: Audio Dashcambilder sollen den Unfall aufklären abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
01:43 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 12.02.2019.

In einem Zeugenaufruf fragt die Kantonspolizei St. Gallen erstmals explizit nach Bildern von Autokameras - sogenannten Dashcams. Ob solche Bilder als Beweise zulässig wären, ist unsicher. Es sei aber Aufgabe der Polizei, alle Hinweise zu sammeln, heisst es auf Nachfrage bei der Polizei.

Dashcam

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Dashcams sind kleinen Kameras, die auf der Windschutzscheibe so angebracht werden müssen, dass sie die Sicht nicht behindern. Sie finden immer mehr Verbreitung. Teilweise werden die Aufnahmen nach 24 Stunden automatisch gelöscht. Datenschützer sind skeptisch und warnen vor Bürgerüberwachung.

Am Freitag kam es auf der Autobahn A1 zwischen Oberbüren und Gossau bei einer Serie von drei Unfällen zu mehreren Kollisionen. Zehn Fahrzeuge waren beteiligt. Eine Beifahrerin kam ums Leben.

Alle Möglichkeiten ausschöpfen

Im Zeugenaufruf sucht die Polizei nun Autofahrer, die mit eingeschalteter Dashcam den Unfallhergang filmten. «Wir versprechen uns nicht wahnsinnig viel davon», räumt Polizeisprecher Hanspeter Krüsi ein. Zehn Autos seien am Unfall direkt beteiligt gewesen, die Aufnahmen könnten also höchstens noch von den nächsten drei, vier Fahrzeugen stammen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller (P.Müller)
    Ich hoffe, dass jeder der hier Dashcam's als illegal bezichnet, nie selber in eine Unfallsituation verwickelt wird, wo damit deren Hergang oder seine Unschuld bewiesen werden kann. Einer der mir bei 80Kmh, 2Meter auffährt bedroht meine Gesundheit und meine Privatsphäre mehr als jede laufende cam im Strassenverkehr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bert Kramer (Bertkramer)
    Und: Der Westen ist empört über Chinas Überwachung im Straßenverkehr (Punktesystem). Hier machen es die Bürger selber, wie krank!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Chruti Da Goya (Νικος)
    Ich habe seit wenigen Wochen auch eine Dashcam, diese kaufte ich nach dem "Dashcams gegen Strassenrowdys" Beitrag. Meine Dashcam zeichnet 30Minuten auf (je nach Speichergrösse) und löscht kontinuierlich die älteste Aufname. Ich sehe da kein Problem.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen