Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bernhard Ehrenzeller: «Ich kenne die HSG relativ gut» abspielen. Laufzeit 05:01 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.01.2019.
Inhalt

Neuer Rektor «Ich kenne die HSG relativ gut»

Bernhard Ehrenzeller wird neuer HSG-Rektor. Die Regierung genehmigte dessen Wahl durch den Senat und den Universitätsrat. Der 65-Jährige übernimmt das Amt im Jahr 2020 von Thomas Bieger. Im Interview mit SRF News erzählt er, was die neue Aufgabe für ihn bedeutet.

Bernhard Ehrenzeller

Bernhard Ehrenzeller

Künftiger HSG-Rektor

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Bernhard Ehrenzeller hatte von 2003 bis 2011 bereits als Prorektor an der HSG geamtet und bringt somit langjährige Rektoratserfahrung als Prorektor Forschung in zwei Rektoraten mit. Er verfüge auch über mehrjährige Erfahrung als Institutsdirektor, ein grosses Beziehungsnetz sowie hohe Anerkennung im kantonalen und eidgenössischen Umfeld, heisst es in einer Mitteilung der St. Galler Staatskanzlei. Bernhard Ehrenzeller war beispielsweise auch massgeblich an der Ausarbeitung des Hochschulförderungsgesetzes des Bundes beteiligt.

SRF News: Was bedeutet dieser Schritt in Ihrer Karriere?

Das ist natürlich ein Höhepunkt, auch wenn man das eine oder andere Amt schon inne hatte. Das ist sicher auch etwas, das man nicht planen kann - das unter bestimmten Umständen einfach kommt. Ich gehe mit grosser Freude und Motivation an die Aufgabe.

Gab es auch einen Moment, in dem Sie gezweifelt und nicht gewusst haben, was da auf Sie zukommt?

Ich kenne die HSG relativ gut: Ich war acht Jahre lang Pro-Rektor und konnte seither verschiedene Beratungsfunktionen wahrnehmen. Ich weiss wie das funktioniert, aber ich habe sehr grossen Respekt vor den Aufgaben, die anstehen. Andererseits ist der Rektor nicht der CEO des Unternehmens HSG, sondern er arbeitet mit seinen Kollegen zusammen.

Die HSG musste unlängst Seitenhiebe einstecken: Spesenaffären, Schlagzeilen rund um Nebenbeschäftigungen. Was ist Ihnen diesbezüglich wichtig?

Mir ist sicher wichtig, dass wir aus diesen Negativschlagzeilen wieder herauskommen. So etwas behindert die Tätigkeiten an der Uni. Wir sollten uns wieder vollständig auf uns selber, auf Lehre, Forschung und Weiterbildung konzentrieren können. Im Übrigen denke ich, dass wir eine glaubwürdige und unabhängige Expertenorgnisation sind und als solche wahrgenommen werden.

Das Gespräch führte Karin Kobler.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?