Zum Inhalt springen

Header

Audio
Katzenbaby-Klappe in Schattdorf eröffnet
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 29.07.2020.
abspielen. Laufzeit 02:02 Minuten.
Inhalt

Kleintierpraxis Adlergarten Zweite Chance für Urner Katzenbabys

In Schattdorf gibt es neu eine Katzenbaby-Klappe. Überforderte Besitzer können da ihre ungewollten Jungtiere abgeben

Im Jahr 2018 wurden in Schweizer Tierheimen über 6000 herrenlose Katzen abgegeben, das zeigen Zahlen des Schweizer Tierschutzes. Die allermeisten dieser Katzen blieben herrenlos – die Besitzer konnten nirgends ausfindig gemacht werden. Offenbar sind viele überfordert mit ihren Haustieren und setzen sie deshalb aus oder lassen sie verwildern.

Katzenbesitzer bleiben anonym

Da muss es eine bessere Lösung geben, hat sich das Team der Kleintierpraxis Adlergarten im urnerischen Schattdorf gedacht. Vor einem guten Monat wurde dort deshalb eine sogenannte Katzenbaby-Klappe montiert - eine Holzkiste mit wetterfestem Deckel, die an der Hausmauer angebracht ist. Überforderte Katzenbesitzer können da nun anonym ihre jungen Büsis abgeben, für die sie selbst nicht sorgen können oder wollen.

Katzenbaby-Klappe
Legende: Die Katzenbaby-Klappe von Schattdorf ist wetterfest, gepolstert und hat Luftschlitze - sodass es den Büsis einigermassen gut geht, bis sie jemand von der Praxis abholen kommt. ZVG

Sie glaube schon, dass es ein Bedürfnis für diese Klappe gibt, sagt Praxisassistentin Celine Ziegler. «Es gibt viele Leute, die zwar Katzen haben, denen jedoch das Geld für eine Kastration fehlt. Und wenn es dann Junge gibt, fehlt ihnen natürlich auch das Geld für die Aufzucht.»

In einer halben Stunde vor Ort

Die Aufzucht würden sie in der Praxis übernehmen. «Am Anfang geben wir den jungen Büsis alle zwei Stunden den Schoppen und ziehen sie so weit auf, dass wir sie danach weitervermitteln können.» Weiter würden sie die Katzenbabys impfen und entwurmen, sagt Celine Ziegler. «Ausserdem legen wir den neuen Besitzern ans Herz, sie zu kastrieren.» Sonst könnte sich der Kreislauf wiederholen.

Katzenbaby
Legende: Wer keine Zeit und kein Geld hat, seine Katzenbabys aufzuziehen, kann diese neu bei der Kleintierpraxis Adlergarten in Schattdorf abgeben. Symbolbild. Keystone

Die Katzenbabys würden maximal eine halbe Stunde in der Holzkiste bleiben, danach sei jemand zur Stelle, um sie herauszuholen. In der Box hat es eine Kamera, die automatisch eine Nachricht auslöst, wenn eine Katze abgegeben wurde.

Noch keinen Ernstfall

«Da wir alle in der Nähe der Praxis wohnen, ist es für uns auch kein Problem, mitten in der Nacht aufzustehen und zu den Katzen zu gehen.» Die Personen, die ihre Katzen abgeben, blieben anonym – die Kamera filmt nur das Innere der Kiste und zeichnet auch keinen Ton auf.

Bis heute gab es noch keinen Ernstfall. Seit sie vor einem Monat installiert wurde, blieb die Katzenbaby-Klappe leer.

Regionaljournal Zentralschweiz, 29.07.2020, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Katzenbaby-Klappe: Leider kommt es immer wieder vor, so hört man es aus der Presse, dass Katzenbabys im Wald, in Schachteln u.w. ausgesetzt werden. 8-10 Wochen sind die Babys auf die Mutter angewiesen. Was sind das für Menschen die solche Taten verüben. Die Katzenbaby-Klappe kann Tierleid verhindern. Jeder der Tiere in seine Obhut nimmt, sollte auch Verantwortung übernehmen. Ein Lob und eine Danke an Kleintierpraxis Adlergarten für ihre Tierliebe. Die Kätzchen werden es danken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen