Zum Inhalt springen

Header

Video
Unruhige Nacht in der Zentralschweiz
Aus Tagesschau vom 03.07.2020.
abspielen
Inhalt

Unwetter im Kanton Luzern Schäden in Millionenhöhe erwartet

  • Heftige Gewitter mit starken Regenfällen haben am Donnerstag in der Region Luzern erneut zu Überschwemmungen geführt.
  • Betroffen waren Luzern, Malters, Emmen, Buchrain, Rain und Gebiete in Neuenkirch, aber auch das Entlebuch und der Raum Hochdorf.
  • Am meisten Regen fiel am Donnerstagnachmittag und -abend in Entlebuch mit 81 Millimetern.

Das Regenwasser sorgte an verschiedenen Orten für überflutete Strassen und Unterführungen und vollgelaufene Keller und es verstopfte Geschiebesammler in Fliessgewässern.

Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz. Betroffen war auch die Autobahn A4 bei Buchrain, welche überschwemmt wurde.

Der öffentliche Verkehr stand teilweise still, so war die Zugsverbindung zwischen Sempach-Neuenkirch und Sursee am Abend unterbrochen.

Es sei eine hohe Schadensumme von acht bis zehn Millionen Franken zu erwarten, sagte der Kantonale Feuerwehrinspektor Vinzenz Graf gegenüber von SRF News. Bei der Gebäudeversicherung des Kantons Luzern gingen bis am Freitagabend 400 Schadenmeldungen mit einer Schadensumme von 2,5 Millionen Franken ein.

SRF Meteo, 2.7.2020, 19:55 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.