Zum Inhalt springen

Header

Frau fährt mit Fahrrad über einen Waldweg.
Legende: Am 21. Juli 2015 wurde in Emmen eine Frau vergewaltigt und schwer verletzt. Keystone
Inhalt

Suche nach A(a)ron Vergewaltiger von Emmen nannte seinen angeblichen Namen

  • Im Vergewaltigungs-Fall von Emmen am 21. Juli 2015 nannte der Täter gegenüber dem Opfer seinen angeblichen Vornamen.
  • Die Staatsanwaltschaft sucht nun nach einer Person, welche sich A(a)ron nennt. Ob es sich dabei um den richtigen Namen des Täters handelt, ist unklar.
  • Bisher hatten die Behörden diese Information aus «ermittlungstechnischen Gründen» nicht erwähnt.

Die Ermittler wollen nun von der Bevölkerung wissen, ob Personen bekannt seinen, die Aron heissen, den Namen Aron oder Aaron als Künstlernamen benutzen oder dem Signalement des unbekannten Täters entsprechen.

Gesucht wird nach Personen, die sich durch ein «übersteigertes Interesse» am Fall bemerkbar machten oder nach der Tat unerwartet wegzogen, oder die plötzlich nicht mehr im Verein oder Freundeskreis auftauchten.

Im letzten Juli vergewaltigte in Emmen (LU) ein unbekannter Täter eine 26-jährige Frau. Das Opfer ist seither vom fünften Halswirbel abwärts gelähmt. Die Polizei sicherte die DNA-Spur des Täters. In der Folge wurde eine Massen-DNA-Untersuchung bei über 300 Männern durchgeführt. Trotz trotz intensiven Ermittlungstätigkeiten ist der Täter noch immer nicht gefasst.

Signalement des Täters

Der Täter soll zwischen 170 bis 180 gross und zwischen 19 bis 25 Jahre alt sein. Offenbar ist er Raucher, hat laut Staatsanwaltschaft eher dunkle Hautfarbe und trägt schwarzbraunes, gekraustes Haar.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?