Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Gefährliches Gefährt E-Bikes sorgen für doppelt so viele Unfälle auf Zürcher Strassen

Velounfälle haben deutlich zugenommen. Ein Grund dafür: Elektrovelos.

Legende: Audio Interview mit Felix Schwammberger von der Zürcher Verkehrspolizei abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
02:49 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 14.03.2019.

Die neuste Verkehrsstatistik des Kantons Zürich zeigt: 2018 kam es im Kanton zu deutlich mehr Velounfällen, in der Stadt hat sich Anzahl Velounfälle sogar verdoppelt.

Das hat nicht nur mit dem schönen Sommerwetter zu tun, das zum Velofahren einlud. Sondern auch mit dem Boom der Elektrovelos. 2018 sind 89 Personen auf E-Bikes verunfallt. Das sind 24 Fälle mehr als im Vorjahr.

Polizei appelliert an Eigenverantwortung

Die Polizei versucht dem mit Prävention entgegenzuwirken: «Wir versuchen seit fünf Jahren, besonders Senioren für die Gefahren der E-Bikes zu sensibilisieren», sagt Felix Schwammberger von der Kantonspolizei Zürich.

Dazu entschärft die Polizei heikle Stellen, an denen es häufig zu Unfällen kommt. Die Polizei appelliert aber auch an die Eigenverantwortung der Velofahrenden. «Lenker müssen fit sein und eine entsprechende Ausrüstung haben», sagt Schwammberger.

Er rechnet damit, dass der E-Bike-Boom weitergeht. Und dass die Anzahl Unfälle mit mit den schnellen Velos weiter wächst.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adi Berger (Adi B.)
    So rücksichtslos wie viele E-Biker fahren ist ein Anstieg der Unfälle die logische Folge.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Marques (Thomas Marques)
    Immer mehr E-Velos sind unterwegs, also steigt auch zwangsläufig die Unfallrate. Es gibt sicher Menschen, die mit der höheren Geschwindigkeit überfordert sind. Es gibt auch Autofahrer, die mit dem Verkehr überfordert sind, was ich viel gefährlicher finde. Als langjähriger E-Velo Fahrer habe ich gelernt, dass man von Autofahrern oft unterschätzt wird. Viele E-Velo Fahrer lassen jetzt das Auto zuhause stehen, ich selbst gehöre dazu. Das wäre seitens der Presse doch auch mal erwähnenswert oder?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roland Meyer (Roland Meyer)
    Statistiken sollten korrekt interpretiert werden: Waren es vor 5 Jahren 20'000 E-Bikes auf den Strassen mit 12 Unfälle, heute sind es weit über 100'000 mit 89 Unfällen, dann sieht die Sache wesentlich anders aus. Velos ohne E-Motor werden viel weniger verkauft, also auch weniger Unfälle in dieser Kategorie. Wenn dann Meldungen im Blickstil auftauchen: 2 x so viele Unfälle mit E-Bikes! ist das einfach nur pushen von schlechten Nachrichten. Sooo viele mehr sind happy mit ihrem E-Bike und gesünder
    Ablehnen den Kommentar ablehnen