Zum Inhalt springen

Header

Audio
Auflockerung fürs Winterthurer Nachtleben
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 11.06.2020.
abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Inhalt

Lockerung in Winterthur Weshalb Gartenbeizen länger öffnen dürfen

  • Ab nächstem Jahr dürfen gewisse Gastrobetriebe in Winterthur in den Sommermonaten länger als Mitternacht öffnen – bis zu zehn Mal pro Jahr.
  • Wollen die Gartenbeizen regelmässig länger öffnen, können sie eine Baubewilligung einholen.
  • Der Winterthurer Stadtrat hat dieses Vorgehen festgelegt, nachdem sich ein mehrjähriger Versuch mit längeren Öffnungszeiten bewährt hat.

Nach Mitternacht in einer Gartenbeiz sitzen, die kühle Nachtluft geniessen und mit Freunden schwatzen: Wegen der Corona-Massnahmen des Bundes ist dies derzeit zwar verboten. Doch bereits seit drei Jahren testet die Stadt Winterthur solche längeren Öffnungszeiten von Restaurants. Die Erfahrungen seien dabei positiv, bilanziert der Stadtrat nun in einer Mitteilung.

Es gab praktisch keine Lärmklagen.
Autor: Barbara Günthard-MaierWinterthurer Stadträtin (FDP)

«Es gab praktisch keine Lärmklagen und die Betriebe waren glücklich», sagt die zuständige Polizeivorsteherin Barbara Günthard-Maier. Gartenbeizen sollen deshalb künftig zwischen Mai und September länger als bis zur Polizeistunde um Mitternacht öffnen dürfen, nämlich bis um 4 Uhr morgens. Bis zu zehn Mal pro Saison können die Restaurants dafür eine Bewilligung bei der Stadtpolizei beantragen. Diese Regelung gilt ab nächstem Jahr.

Dies gilt in anderen Schweizer Städten:

Dies gilt in anderen Schweizer Städten:
  • Genf und Basel: Restaurants können in diesen Städten ihre Gäste je nach Standort bis um 2 Uhr morgens draussen bedienen.
  • Luzern: Hier müssen Restaurants ihre Terrasse um Mitternacht schliessen.
  • Zürich: Auch in der Limmatstadt sind die Restaurants nur bis 24 Uhr geöffnet. Ein Pilotprojekt hätte ihnen erlauben sollen, im Juli und August erst zwei Stunden später zu schliessen. Dies verzögert sich derzeit aber wegen Beschwerden.

Möchte ein Winterthurer Restaurantbesitzer auf seiner Terrasse regelmässig länger Gäste bewirten, braucht er dafür eine Baubewilligung. So ist es bereits heute geregelt. Dadurch will die Stadt sicherstellen, dass sich die Nachbarschaft zu den Plänen äussern kann. Nicht alle Gartenwirtschaften dürfen jedoch länger öffnen: In der Altstadt, wo es viele Anwohnerinnen und Anwohner gibt, erhalten Restaurants keine Bewilligungen.

Der Winterthurer Stadtrat ist überzeugt, die Bevölkerung profitiere durch die längeren Öffnungszeiten «von einem aktiven und attraktiven Nachtleben». Winterthur werde dadurch noch stärker als Kultur- und Gastrostadt wahrgenommen.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen; 11.06.2020, 12.03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen