Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Neuaufstellung in Dübendorf Ju-Air konzentriert sich nur noch auf die Fliegerei

  • Neuorganisation bei der Dübendorfer Ju-Air. Sie konzentriert sich künftig ausschliesslich auf den Flugbetrieb ihrer drei historischen Ju-52.
  • Der Wartungsbetrieb wird geschlossen.
  • Die technische Betreuung der Flugzeuge wird an die ebenfalls in Dübendorf ansässige Junkers Flugzeugwerke AG übergeben.
  • Im Laufe der Reorganisation wird Mitbegründer und CEO Kurt Waldmeier die operative Leitung der Ju-Air in neue Hände legen.

Die neue Organisation wird aus den Bereichen Operation (Piloten und Kabinenpersonal), Ausbildung und Sicherheit, Bodendienste (Passagiere, Einsatzplanung, Handling) und Administration bestehen.

Die Junkers Flugzeugwerke werden die Ingenieure und Mitarbeitenden des derzeitigen Wartungsbetriebs der Ju-AIR in ihre neue Wartungsorganisation übernehmen. So werde sichergestellt, dass das jahrzehntelange Know-how zu den historischen Flugzeugen erhalten bleibt, heisst es in einer Ju-AIR-Medienmitteilung.

Legende: Video Aus dem Archiv: Ungewisse Zukunft für Ju-52 abspielen. Laufzeit 03:36 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 07.05.2019.

Aktuell werden alle drei Ju-52 der Ju-AIR grundüberholt. Im Frühling 2021 soll der Flugbetrieb dann wieder aufgenommen werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.