Zum Inhalt springen

Header

Video
Polizeiaufgebot wegen unbewilligter Demo in Zürich
Aus News-Clip vom 09.03.2019.
abspielen
Inhalt

Zürcher Innenstadt Unbewilligte Frauendemo sorgt für Polizeigrossaufgebot

  • In der Zürcher Innenstadt hat am Samstag eine unbewilligte Demonstration für Frauenrechte stattgefunden.
  • Der Demonstrationszug startete gemäss Stadtpolizei Zürich vom Hechtplatz aus Richtung Central.

«Etliche» Personen nahmen laut Polizei an der Demonstration teil. Die Beamten waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Tramverkehr in der Innenstadt war deshalb beeinträchtigt, wie die Zürcher Verkehrsbetriebe meldeten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Und wer bezahlt für die Sprayereien?
  • Kommentar von Roland Brechbühl  (RoBre)
    ui ui ui, jetzt werden die Frauen in Zürich auch noch gefährlich, dass der Staat ein "Grossaufgebot" an Polizei entsenden muss. Wo wird das enden?
    1. Antwort von Marlies Artho  (marlies artho)
      R.Brechbbühl gefährlich ist für mich, wenn man durch Gesetzesbrechern Demos durchführen will. Wo doch die selben Menschen, oft für noch mehr Rechte, Gesetze kämpfen. Für Rechte gibt es auch Pflichten, die eingehalten werden müssen, deshalb sollte man nicht das eine tun und das andere unterlassen, dies ist meine persönliche Meinung.
  • Kommentar von Janusz Kaltenbacher  (anti_sozialist)
    M. Spring, wenn die Unia im Baregg-Tunnel den ganz normalen Verkehr blockiert, dann ist das laut Bundesgericht auch schon Nötigung.
    1. Antwort von Janusz Kaltenbacher  (anti_sozialist)
      Verzeihung, gemeint ist Charles Dupond und nicht M.Spring