Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Interview mit dem «höchsten Grashopper» Andres Iten abspielen. Laufzeit 15:32 Minuten.
15:32 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 26.05.2019.
Inhalt

Zum Abstieg von GC «Ich kann mir vorstellen, dass GC und FCZ fusionieren»

Mit einem 1 : 1 gegen Lugano ging am Samstag für die Grashoppers eine katastrophale Saison zu Ende. Mit nur 5 Siegen aus 36 Spielen steigt der ehemalige Renommierklub erstmals seit 70 Jahren ab.

Das schmerzt auch Andres Iten, der den GC-Zentralvorstand präsidiert. Als «Regionaljournal Wochengast» nimmt er Stellung zum tiefen Fall der Grashoppers.

Andres Iten

Andres Iten

Präsident des GC-Zentralvorstandes

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Seit zehn Jahren präsidiert der Zürcher Andres Iten den Zentralvorstand des Grasshopper Club Zürich. Zudem ist er Verwaltungspräsident und Inhaber einer Firma für Bürotechnik. Zuvor war Andres Iten als Ruderer aktiv und machte Karriere beim Militär. Aufgewachsen ist er in der Forch.

SRF News: Sind Sie froh, dass die Saison endlich zu Ende ist?

Andres Iten: Ja, ich bin sehr froh. Es ist schwierig noch weiter zu spielen, wenn man schon weiss, dass man absteigt. Und ein Unentschieden zum Schluss war ein halbwegs versöhnlicher Abschied.

Wie sehr verletzt Sie der Abstieg von GC in ihrem Stolz?

Wenn man alle 70 Jahre absteigt, ist das keine schlechte Bilanz. Nüchtern betrachtet, ist GC jetzt einfach mal abgestiegen.

Aber klar, es wäre viel schöner, wenn man sich mit einem erfolgreichen GC identifizieren könnte. Jetzt müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass es uns auch getroffen hat.

Was muss passieren, damit GC wieder aufsteigt?

Wir müssen eine gute Mannschaft zusammenstellen können, die möglichst von Anfang an Erfolge erzielt, und dafür brauchen wir Geld. Wir müssen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und wir müssen überlegen, ob es überhaupt sinnvoll ist, sofort wieder aufzusteigen. Es gibt auch Argumente, die dafür sprechen, den Club langsam finanziell wieder aufzubauen. Ich glaube es wäre falsch, um jeden Preis den Wiederaufstieg anzustreben.

Sie wünschen sich einen Investoren?

Ich wünsche mir eine vermögende Persönlichkeit, die Freude am Fussball und an GC hat und an den Club glaubt.

Wenn das nicht klappt mit den Investoren und dem Wiederaufstieg, könnten Sie sich GC dann auch als Farmteam des FCZ vorstellen?

Das ist eigentlich nicht meine Vorstellung. Meine Vorstellung wäre, dass man die beiden Clubs fusioniert und dem neuen Club dann auch einen neuen Namen gibt. Eine denkbare Option wäre, dass GC und FCZ dann Farmteams wären für die neue, gemeinsame Spitzenmannschaft.

Ich habe aber noch Hoffnung, dass wir es schaffen. Ich sehe viele engagierte, junge Grashoppers, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Ich setze meine Hoffnungen darauf, dass wir mit ihnen GC neu erfinden können.

Das Gespräch führte Nadine Markwalder.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Eine Fusion und unter neuem Namen an den Start gehen ist für mich nicht denkbar. Ich sehe zwei Möglichkeiten: 1. Es bleibt alles wie es ist oder 2. GC löst sein Profiteam auf und der FCZ übernimmt was vom Grasshopper Club übrig ist. Auf Stufe Nachwuchs wird GC das Farmteam des FCZ. Ähnlich der Zusammenarbeit der ZSC Lions mit den GCK Lions.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Martin Gebauer: Ich glaube, da ist das Thema einer Fusion ziemlich schnell vom Tisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass von GC so jemand für eine Fusion zu haben ist. Nur weil der FCZ jetzt zufällig noch in der Super League ist und GC gerade nicht mehr, kann es nicht sein, dass der FCZ einfach GC übernimmt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen