Zum Inhalt springen

Header

Video
Päckli-Rekord über Weihnachten
Aus Tagesschau vom 26.12.2019.
abspielen
Inhalt

18.6 Millionen Päckli Post stellt zu Weihnachten so viele Pakete zu wie nie zuvor

  • Die Förderbänder in den Paketzentren laufen auf Hochtouren.
  • Im Monat vor Weihnachten hat die Schweizerische Post über 18.6 Millionen Pakete zugestellt - ein neuer Rekord.
  • Gegenüber dem Vorjahr fällt die Paketmenge um 8.8 Prozent höher aus.

Der Rekord sei unter anderem durch zahlreiche Sondereinsätze aller Mitarbeitenden zustande gekommen, schreibt die Post in einer Mitteilung. Auch das neue regionale Paketzentrum im Tessin habe dazu beigetragen, damit es die Päckli rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum geschafft hätten.

Black Friday und Cyber Monday

Treiber der Paketwelle waren laut der Post einerseits die Aktionstage Black Friday und Cyber Monday, andererseits der anhaltende Boom rund ums Onlineshopping.

Viel Arbeit hatten in den vergangenen Wochen auch die Briefträgerinnen und Briefträger. Sie stellten gemäss einer Mitteilung durchschnittlich 16 Millionen Sendungen pro Tag zu, die in den Briefzentren verarbeitet wurden. Darunter waren täglich über 106'000 Kleinwarensendungen aus dem Ausland. Über zwei Drittel davon stammen aus dem asiatischen Raum.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.