Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweiz 20 Jahre Gefängnis für Polizistenmörder

Der Mann, der 2011 in Schafhausen im Emmental einen Polizisten erschoss und einen zweiten verletzte, muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Der Mann wurde wegen Mordes sowie versuchten Mordes verurteilt. Das Urteil des Regionalgerichts Emmental-Oberaargau ist noch nicht rechtskräftig.

Polizeiabsperrung vor dem Tatort im Mai 2011
Legende: Tatort Schafhausen Bei einer Zwangsräumung hatte der Täter im Mai 2011 einen Polizisten erschossen und einen zweiten verletzt. Keystone

Das Gericht verurteilte den 37jährigen Mann nun wegen Mord und versuchten Mordes. Er muss der hinterbliebenen Frau sowie den zwei Töchtern des erschossenen Polizisten 155'000 Franken Genugtuung zahlen. Dem damals verletzten Polizisten muss er 155'000 Franken Genugtuung zahlen.

Der Staatsanwalt hatte eine lebenslängliche Haftstrafe wegen Mordes und versuchten Mordes gefordert. Der Verteidiger plädierte auf vollendete vorsätzliche Tötung und einfache Körperverletzung.

Kaltblütig in Hinterhalt gelockt

Der Mann hatte im Mai 2011 in Schafhausen im Emmental bei der Zwangsräumung seiner Wohnung einen Polizisten erschossen und einen zweiten verletzt.

Der im Dorf aufgewachsene Schweizer habe die beiden Polizisten, die den Betreibungsweibel begleiteten, heimtückisch und kaltblütig in einen Hinterhalt gelockt. Als die beiden die Schlafzimmertür der Wohnung aufstemmten, eröffnete der Mieter ohne Warnung das Feuer und verletzte den einen Polizisten mit einem Oberarmdurchschuss.

Der andere Polizist wurde in der Bauchgegend und im Brustbereich getroffen und verblutete noch am Tatort. Der Betreibungsweibel blieb unverletzt, ist aber noch heute stark traumatisiert. Er kann seine ursprüngliche Tätigkeit nicht mehr ausüben.

Die Schüsse kamen aus einer Armeepistole. Diese hätte der Wohnungsmieter eigentlich gar nicht mehr besitzen sollen. Er hatte die Waffe nach der Ausmusterung aus dem Dienst aus medizinischen Gründen im Jahr 2007 nicht zurückgegeben. Niemand hatte ihn jedoch für die Abgabe aufgeboten. Verhaftet wurde der 37jährige kurz nach der Tat vom verletzten Polizisten und einer Verstärkung.

Video
Anklage fordert lebenslänglich.
Aus Schweiz aktuell vom 10.12.2012.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen