Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

7. SRG-Corona-Umfrage Wie geht es Ihnen? Wie schnell würden Sie öffnen?

Nehmen Sie teil an der SRG-Umfrage zum Thema Coronavirus und die Folgen.

In der Politik tobt der Streit um das Ende des Shutdowns. Die einen wollen sofort öffnen, die anderen lieber noch etwas abwarten. Wo stehen Sie in dieser Frage? Uns interessiert aber nicht nur Ihre Haltung zu den Massnahmen. Wir wollen wissen, wie es Ihnen ein Jahr nach dem ersten Shutdown geht. Nehmen Sie teil an der 7. SRG-Corona-Umfrage:

Hier geht es zur Umfrage. , Link öffnet in einem neuen Fenster

Die Meinungsumfrage wird von der Forschungsstelle Sotomo im Auftrag der SRG SSR durchgeführt und ausgewertet. Die Teilnahme an der Befragung ist anonym. Ihre Antworten werden vertraulich behandelt.

Die Umfrageergebnisse werden am 18. März ab 17 Uhr veröffentlicht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Jundt  (M. Jundt)
    Mich belastet die kollektive Angstmacherei auch am meisten, da sie das Verhalten der Menschen zum Negativen verändert. Zudem ist das speziell schädlich für unsere Kinder als nächste Generation und die Wirtschaft insgesamt.
  • Kommentar von David Peier  (RobDiNero)
    Ich frage mich, weshalb die Fragen nach Terrassen-Öffnungen derart so aktuell sind. Habt ihr Betriebe überhaupt gefragt, ob sie diese öffnen würden. Hab mit einigen Freunden und Restaurantbesitzer gesprochen und die meisten betrachten diese Option als sinnlos. Die die sowieso offen haben und damit keinen oder nur kleinen Mehraufwand hätten, würden die Terrassen öffnen. Für die anderen ist es nicht lohnenswert - zuviele unsichere Faktoren wie zb das Wetter was die Besucherzahl bestimmt....
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Liebes SRF Team danke das ihr die Suppe mit helft schön warm zu halten. Aber wäre es nicht an der zeit auch als Medium das ganz ganz flach halten denn nur so könnten wir auch in die Normalität zurück gehen. Keine Statistik keine Zahlen und wenn dann saubere Statistiken
    1. Antwort von Michel Koller  (Mica)
      Das Virus verschwindet nicht, nur weil man es ignoriert. Möglicherweise müssten Sie Ihren eigenen Umgang mit den Informationen mal überdenken, wenn Sie solche Mühe damit haben. Menschen wie ich wollen jedoch Zahlen und Statistiken und wir sind auch in der Lage diese zu verstehen und einzuschätzen. Wieso sollten wir darauf verzichten müssen, nur weil andere dies nicht können?
    2. Antwort von Astrid Meier  (Swissmiss)
      Information ist eine Sache, Meinungserhebung und -bewirtschaftung eine andere. In der Umfrage geht es nicht um Zahlen und Statistiken zum Virus.