Zum Inhalt springen

Header

Audio
So verändert Corona den Alltag in den SAC-Hüten
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 01.04.2021.
abspielen. Laufzeit 05:57 Minuten.
Inhalt

Abstandsregeln im Hochgebirge Wie Corona das Hüttenleben verändert

Auch in den SAC-Hütten haben die Schutzmassnahmen vieles verändert: ein Augenschein auf 3030 Meter über Meer.

Die Britannia-Hütte oberhalb von Saas Fee ist eine der meistbesuchten SAC-Hütten der Alpen. Bereits beim Blick in die Küche wird klar: Corona hat auch hier einiges verändert. Der Hüttenwart Dario Andenmatten steht in der Küche hinter einer Plexiglasscheibe und rührt in einem Fondue. Er hat momentan viel zu tun, die Betten sind praktisch alle ausgebucht.

Hüttenwart rührt im Fondue.
Legende: In der Küche wie auch in der gesamten Hütte gilt strikte Maskenpflicht. Priska Dellberg/SRF

Das Telefon klingelt. Mitarbeiterin Melanie Pfändler muss Gäste vertrösten. «Momentan ist alles belegt.» Die Britannia-Hütte hätte Platz für gut 100 Gäste. Weil der Abstand auch in den Schlafzimmern gewährt werden muss, dürfen momentan nur 80 Betten belegt werden. «Wir schauen, dass möglichst wenig Leute zusammen im gleichen Zimmer sind, oder dass sie genug Abstand haben», so Pfändler.

Vor einem Jahr schlechteste Wintersaison aller Zeiten

Box aufklappenBox zuklappen
Zwei Skitourengänger.
Legende: Vor einem Jahr waren nur Skitouren ohne Übernachtung möglich. Priska Dellberg/SRF

Der Shutdown Mitte März 2020 traf die SAC-Hütten hart. Mitten in der Hochsaison bei besten Verhältnissen mussten sie schliessen.

In der Wintersaison zwischen November 2019 und April 2020 gab es bei den Übernachtungen in SAC-Hütten einen Rückgang von 66 Prozent. Laut einer Mitteilung des Schweizerischen Alpenclubs SAC war es das schlechtesten Ergebnis einer Wintersaison überhaupt. «Massiv betroffen waren dabei die Regionen Berner Oberland (-82.7%) und Wallis (-84.1%) – beides Gebiete, in denen viele hochalpine Winterhütten liegen.»

Die Zwangspause im letzten Jahr wurde in der Britannia-Hütte für einen Umbau genutzt. Bei einem Rundgang sagt Hüttenwart Dario Andenmatten, dass nun der Abstand besser eingehalten werden könne. «Wir haben Betten herausgenommen. So gibt es jetzt mehr Einzelschlafplätze.» Durch den Umbau sind rund 30 Betten verschwunden.

Der Grund für den Umbau war nicht Corona allein. Die Alpinistinnen und Alpinisten hätten heute einen höheren Anspruch, so Andenmatten. Kein Vergleich zu damals, als noch seine Mutter die Britannia-Hütte führte. «Der Rekord war 260 Personen. Die Leute schliefen auf dem Dachboden, auf und unter den Tischen. Heute ginge das nicht mehr.» Heute wollen die Gäste mehr Platz und mehr Ruhe.

Plexiglas und Masken

Auch ausserhalb der Schlafzimmer muss der Abstand eingehalten werden. Im Speisesaal stehen Plexiglasscheiben zwischen den Tischen, die Gruppen sollen sich nicht mischen, in besonders kleinen Räumen ist die Anzahl Personen beschränkt und überall gilt Maskenpflicht.

Und wie wirken sich diese Massnahmen auf die Stimmung in der Berghütte aus? Es sei schon ein Unterschied, sagt eine junge Alpinistin: «Man traut sich nicht mehr, zu jemand anderem hinzusitzen, gemeinsam etwas zu trinken oder ein Spiel zu spielen.» Es sei definitiv nicht mehr das Gleiche.

SRF 1, Regionaljournal, 01.04.2021, 17:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt E. Müller  (KEM)
    Ein Grund mehr, einfach abzuwarten und kein Geld mehr auszugeben. Nicht mal auf 3000 m Höhe wird man von diesem ganzen Schwachsinn verschont.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Na ja, Abstand halten in SAC ist, wohl eine Illusion bei gewissen Platzverhältnissen!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Na ja, Abstand halten in SAC ist, wohl eine Illusion bei gewissen Platzverhältnissen!