Zum Inhalt springen
Inhalt

Fusion und Kantonswechsel Murten und das bernische Clavaleyres wollen fusionieren

  • Das Freiburger Städtchen Murten und das bernische 50-Seelen-Dorf Clavaleyres wollen fusionieren.
  • 82 Prozent der Stimmbevölkerung von Clavaleyres haben sich dafür ausgesprochen, in Murten waren es 92 Prozent.
  • Die Fusion soll auf Anfang 2021 stattfinden. Da mit der Fusion ein Kantonswechsel einhergeht, braucht es noch weitere Abstimmungen.

Fusion mit Clavaleyres

Murten: Gemeindefusion Clavaleyres – Murten

  • JA

    92.4%

    2'042 Stimmen

  • NEIN

    7.6%

    167 Stimmen

Fusion mit Murten

Clavaleyres: Gemeindefusion Clavaleyres – Murten

  • JA

    82.4%

    28 Stimmen

  • NEIN

    17.6%

    6 Stimmen

Der Entscheid war deutlich: In Murten sprachen sich 92,4 Prozent der Stimmberechtigten für eine Fusion aus (2042 Ja, 167 Nein), in Clavaleyres waren es bei 39 Stimmberechtigten 82,4 Prozent Ja-Stimmen (28 Ja, 6 Nein, eine Enthaltung).

Der bernische Grosse Rat hatte schon 2017 seinen Segen zum Abgang der 50-Seelen-Gemeinde in den Kanton Freiburg gegeben. Und der freiburgische Grosse Rat genehmigte im März einstimmig jenes Gesetz, das die Fusion ermöglicht.

Karte mit Murten und Clavaleyres
Legende: SRF

Das kleine deutschsprachige Dorf Clavaleyres versuchte bereits in der Vergangenheit, mit verschiedenen Berner Gemeinden zu fusionieren – ohne Erfolg. Wegen der Kleinheit kann die Gemeinde kaum mehr selbständig agieren. Seit Jahren werden viele Aufgaben in Clavaleyres bereits in Zusammenarbeit mit Murten (rund 8200 Einwohner) durchgeführt.

Berntor in Murten
Legende: 101 Hektaren Land mehr für Murten – falls an der Urne der Fusion zugestimmt wird. Keystone

Nun braucht es in Bern und Freiburg noch je kantonale Volksabstimmungen, denn die Gebietsveränderung muss in einem interkantonalen Konkordat geregelt werden. Kommt es auch bei diesen Abstimmungen zu einem Ja, muss noch das eidgenössische Parlament zustimmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.