Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen NW Welches Schuleintrittsmodell soll es denn sein?

Kindergarten, Grundstufe, Basisstufe: Aus diesen drei Modellen für den Schuleintritt sollen die Nidwaldner Gemeinden künftig wählen können. Die SVP möchte aber nur ein Modell, den Kindergarten. Deshalb kommt es am 14.Juni zur Abstimmung.

Kindergartenkinder basteln
Legende: Wie sollen die Kinder in Nidwalden künftig eingeschult werden? Darüber entscheidet das Stimmvolk. Keystone

«Ein kleiner Kanton wie Nidwalden, ein Kanton mit 11 Gemeinden braucht doch nicht drei Schuleintrittsmodelle zur Auswahl», argumentiert SVP-Parteipräsident Christoph Keller. Darum habe seine Partei entgegen der Mehrheitsmeinung im Parlament das Referendum eingereicht.

«In Nidwalden hat die Gemeindeautonomie in Bildungsfragen Tradition», sagt Peter Baumann. Er ist der Präsident der Nidwaldner Schulleiterinnen und Schulleiter und ein klarer Befürworter der Variante, dass die Gemeinden das für sie beste Modell auswählen können. «Schliesslich bezahlen in Nidwalden die Gemeinden die Volksschule zu 100 Prozent. Dann sollen sie auch selber bestimmen können», so Baumann weiter.

«Das Kindergartenmodell ist das günstigste - es ist auch eine Kostenfrage», findet der SVP-Präsident Christoph Keller weiter. «Am Schluss steht jeweils ein Volksentscheid an der Gemeindeversammlung. Es muss also keine Gemeinde ein Modell einführen, das ihr zu teuer ist», meint Peter Baumann.

Sollte Nidwalden den Gemeinden die Wahlfreiheit zwischen diesen drei Modellen gewähren, wäre dies in der Zentralschweiz ein Novum. Nirgends in der Region hätten die Gemeinden so viel Spielraum.

Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr

Die drei Modelle im Überblick

Beim Kindergartenmodell besuchen die Kinder ein oder zwei Jahre den Kindergarten. Bei der Grundstufe werden die Kindergartenkinder und die Erstklässlerinnen und Erstklässler gemeinsam unterrichtet, und bei der Basisstufe sind Kinder vom Kindergarten bis zur zweiten Klasse zusammen im Schulzimmer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.