Zum Inhalt springen
Audio
Schnell soll es gehen – aber auch sicher
Aus HeuteMorgen vom 22.07.2019.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 54 Sekunden.

Arbeit zu Randzeiten Autobahnbaustellen: Kommt die Sicherheit zu kurz?

Immer mehr wird abends und an Wochenenden gebaut. Das passt den Gewerkschaften überhaupt nicht.

Autobahnbaustellen sollen möglichst keine Verkehrsbehinderungen verursachen, sicher sein, so wenig wie möglich kosten und so schnell wie möglich wieder abgebaut werden. Was das Tempo betreffe, habe man nun zugunsten der Sicherheit Abstriche gemacht, sagt Thomas Rohrbach vom Bundesamt für Strassen Astra.

Länger bauen, dafür sicherer

Mit den neuen Baustellennormen werde der Sicherheit sehr stark Rechnung getragen – vor allem für die Bauarbeiter. Weil dadurch weniger Platz zum Bauen sei, habe dies Auswirkungen auf die Bauzeit. Rohrbach sagt: «Wir drücken nicht nur aufs Tempo, wir drücken aufs Optimum.»

Serge Gnos von der Gewerkschaft Unia reicht das nicht. Er stelle fest, dass die Arbeiten immer stärker in die Nacht oder in die Wochenenden verlagert werde. «Und das bloss, damit möglichst schnell gebaut werden kann», so Gnos. Auch müssten immer öfter Überstunden geleistet werden. Doch gerade Nacht- und Schichtarbeit erhöhten das Sicherheitsrisiko.

Weniger Gewinn bei langer Bauzeit

Das bestreitet auch das Astra nicht, hält aber fest, dass hier auch die Politik mitrede. So hat das Parlament beispielsweise durchgesetzt, dass bei Autobahnbaustellen das Bonus-Malus-System angewandt wird. Das heisst, je schneller eine Baufirma mit den Bauarbeiten fertig ist, desto mehr verdient sie. Dauern die Arbeiten länger, verliert sie Geld.

Den Gewerkschaften ist dieses Bonus-Malus-System seit längerem ein Dorn im Auge. «Wir müssen wieder mehr zu normalen Arbeitszeiten arbeiten können», fordert Gewerkschafter Gnos – also weniger Nachtarbeit, weniger Wochenendarbeit.

Für das Astra ist dies jedoch eine unrealistische Forderung. Um effizient bauen zu können, müsse man Rand- und Nachtzeiten nutzen. Kommt hinzu, dass gewisse Arbeiten aus Sicherheitsgründen nur ausgeführt werden können, wenn wenig Verkehr herrscht. Da bleibt bei den tagsüber chronisch überlasteten Autobahnen nur die Nacht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel