Zum Inhalt springen
Inhalt

Bahnausbau 2035 Künftig mehr Züge im Halb- und Viertelstundentakt

Legende: Video Über die Hälfe des Geldes fliesst in die Grossräume Zürich und Genf abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus Tagesschau vom 31.10.2018.
  • Der Bundesrat will das Bahnangebot mit zusätzlichen Halb- und Viertelstundentakten an die steigende Nachfrage anpassen.
  • Die Infrastruktur soll dazu für knapp 12 Milliarden Franken ausgebaut werden. Die Massnahmen sollen bis 2035 realisiert werden.
  • Nach Abschluss der Vernehmlassung hat der Bundesrat heute die entsprechende Botschaft ans Parlament überwiesen.

Trotz laufender Ausbauten sind etliche Bahnstrecken überlastet oder werden mittelfristig an ihre Grenzen stossen. Dies gilt auch für zahlreiche Bahnhöfe. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, schlägt der Bundesrat dem Parlament im Rahmen des Bahnausbauschritts 2035 vor, 11,9 Milliarden Franken in die Verbesserung der Bahninfrastruktur zu investieren.

Mehr Kapazitäten für Personen- und Güterverkehr

Der Ausbau bringe im Personenverkehr schweizweit mehr Kapazitäten, was die prognostizierten Überlastungen abbaue und zusätzliche Viertel- und Halbstundentakte ermögliche, schreibt der Bundesrat in einer Mitteilung.

Auf der West-Ost-Achse würden vor allem der Genferseebogen sowie die Räume Bern und Zürich davon profitieren. Insbesondere sollen die Abschnitte Genf–Lausanne–Yverdon–Biel und Solothurn–Olten–Zürich–Winterthur ausgebaut und die Linie zwischen Neuenburg und La-Chaux-de-Fonds modernisiert werden. Dies erlaube die Verdoppelung des Angebots mit zwei schnellen und zwei Regionalverbindungen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Weitere Angebotsverbesserungen entstehen demnach am Jurasüdfuss, zwischen Basel und dem Mittelland, im Glarnerland, in der Ost- und in der Zentralschweiz, bei den Verbindungen zwischen Bern und Interlaken respektive Brig, im Raum Lugano und mehreren weiteren Regionen.

Bauliche Massnahmen gegen Engpässe in Bahnhöfen

Auch in zahlreichen Bahnhöfen sollen Kapazitätsengpässe beseitigt und die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes erfüllt werden – etwa in Morges, Basel SBB, Lenzburg und Zürich Stadelhofen, so der Bundesrat.

Aufgrund der Rückmeldungen aus der Vernehmlassung wurden zusätzliche Projekte in die Botschaft aufgenommen. So ist zum Beispiel der bahntechnische Ausbau des Lötschberg-Basistunnels neu drin. Zurzeit sind erst 15 Kilometer des 35 Kilometer langen Tunnels zweispurig befahrbar.

Hinzugekommen sind auch Massnahmen zur Aufwertung des Knotens St. Gallen. Ziel dort ist eine bessere Koordination zwischen dem Fern- und dem Regionalverkehr. Das Parlament wird die Vorlage voraussichtlich 2019 beraten.

Hier kommt ein neuer Viertelstundentakt

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Aarau–Lenzburg–Zürich (RE)
  • Aarau–Brugg–Wettingen (RE)
  • Basel–Aesch (S-Bahn, ganztägig)
  • Basel Badischer Bahnhof–Lörrach (Schweizer Anteil, Hauptfinanzierung durch Deutschland)
  • Basel SBB–Euroairport (10 Minuten Takt) (Schweizer Anteil, Hauptfinanzierung durch Frankreich)
  • Bern–Burgdorf (S-Bahn)
  • Bern–Fribourg (FV/RE)
  • Bern–Niederscherli (S-Bahn)
  • Bern–Zürich (FV)
  • Bioggio–Lugano (10 Minuten Takt)
  • Brugg–Zürich (RE)
  • Frauenfeld–Wil
  • Fribourg–Avry (S-Bahn, während HVZ)
  • Genf – La Plaine (S-Bahn)
  • Genf–Lausanne (Intercity)
  • Genf–Lausanne (RE)
  • Lausanne–Echallens (10 Minuten Takt)
  • Lenzburg–Wohlen (S-Bahn)
  • Neuenburg–La Chaux-de-Fonds (2 schnelle und 2
    langsame Züge pro Stunde)
  • Olten–Zofingen (S-Bahn)
  • Solothurn–Flumenthal (ganztägig)
  • Täsch–Zermatt
  • Winterthur–Andelfingen–Schaffhausen (S-Bahn; 2 schnelle und 2 langsame Züge pro Stunde ganztags)
  • Winterthur–Seuzach, Winterthur–Seen (S-Bahn)
  • Yverdon–Valeyres
  • Zürich HB–Horgen (S-Bahn)
  • Zürich HB–Kloten (S-Bahn)
  • Zürich HB–Regensdorf-Watt (S-Bahn)
  • Zürich HB–Wipkingen–Zürich Flughafen (S-Bahn)
  • Zürich HB–Wallisellen–Winterthur (S-Bahn)
  • Zürich HB–Wallisellen–Wetzikon (S-Bahn)
  • Zürich HB–Stadelhofen–Dübendorf–Uster (S-Bahn)
  • Zürich HB–Meilen–Stäfa (S-Bahn)
  • Zürich–Winterthur–Frauenfeld (FV)
  • Zürich–Zug–Rotkreuz (RE)
  • Zürich–Zug–Luzern (FV/RE)

Taktverdichtungen im Raum Bern (teils bis 7.5-Minutentakt)

Taktverdichtung im Raum Zürich (7.5-Minutentakt)

Hier kommt ein neuer Halbstundentakt

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Aigle–Monthey (ganztägig)
  • Basel–Aarau–Zürich (FV)
  • Basel–Biel (FV) mit stündlicher Verlängerung nach Genf über den By-Pass Bussigny
  • Basel–Schaffhausen–Singen (Schweizer Anteil zur Elektrifizierung der Hochrheinstrecke, Hauptfinanzierung durch Deutschland)
  • Bern–Brig (FV)
  • Bern–Interlaken (FV)
  • Bern–Romont (RE)
  • Biel/Bienne–Solothurn–Zürich
  • Lausanne–St-Maurice (RE, ganztägig)
  • Lenzburg–Zofingen (Schliessung Taktlücken S-Bahn)
  • Luzern–Engelberg
  • Luzern–Lungern
  • Montreux–Les Avants (ganztägig)
  • Muri–Othmarsingen
  • Murten–Ins
  • Schwanden-Linthal
  • Solothurn–Oensingen–Zürich (RE)
  • Weinfelden–Konstanz (FV)
  • Zürich–Schaffhausen (S-Bahn)

An diesen Bahnhöfen wird ausgebaut

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Ausbau von Bahnhöfen (barrierefreier Zugang) und neue Haltestellen:

  • Basel SBB
  • Basel Badischer BahnhofNyon
  • Lenzburg
  • Morges
  • Neuenburg
  • Olten
  • Wädenswil
  • Zürich HB (SZU)
  • Zürich Stadelhofen

Neue Haltestellen SBB:

  • Agy
  • Bellinzona Piazza Indipendenza
  • Collombey-Muraz la Barme
  • Dornach Apfelsee
  • Oensingen Dorf
  • St-Imier-La-Clef
  • Yverdon Y-Parc

Neue Haltestellen Privatbahnen:

  • Basel Solitude
  • Buttes-Les Sugits
  • Kleinwabern
  • Martigny-Expo
  • Noirmont–Sous-la-Velle
  • Wädenswil-Reidbach
  • Wilderswil Flugplatz
  • Wil West

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adi Berger (Adi B.)
    Super der Taktfahrplan. Wenn ich am frühen Nachmittag englang der Bahnlinie von Baar nach Zug spaziere fahren über 10 Züge vorbeivon Stadtbahn bis Intercity, Die meisten sind wenn es gut geht zu 10% besetzt. Viel gescheiter würden die Fahrpläne nachfragegerecht geplant.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Olaf Schulenburg (freier Schweizer)
    Gute Investition in die Zukunft unseres Landes. Die SBB sind ein zuverlässiger Bahnbetrieb, man sehe den Vergleich mit den gesamten umliegenden Ländern. Die Baubudgetd werden immer und vorbildlich eingehalten, s. Basistunnel wo es sogar unterschritten wurden. vgl. Strassenbau wo sie oft genug überschritten werden. Jetzt braucht es noch Investitionen und Kreativität für die Mikroversorgung des ÖV und eine solche testet die Postauto AG gerade im Aargau.Wirklich eine tolle Sache für die Schweiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pia Müller (PiMu)
    ...und noch mehr tägl. Ausfälle bei der SBB !!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen