Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kostenfalle Bankschalter-Überweisung
Aus Espresso vom 18.09.2020.
abspielen. Laufzeit 02:48 Minuten.
Inhalt

Bank-Gebühren 100 Franken Zuschlag für eine Einzahlung am Schalter

Eine Rentnerin will am UBS-Schalter Geld nach Italien überweisen. Dafür soll sie happige 100 Franken Gebühren zahlen.

Die 80-jährige Schwiegermutter einer «Espresso»-Hörerin traute ihren Ohren nicht. 100 Franken sollte sie bezahlen, damit die Bankangestellte ihr bei einer Geld-Überweisung nach Italien hilft. «Sie rief mich danach völlig aufgelöst an und war entsetzt», schreibt die Schwiegertochter in einem Mail an das SRF-Konsumentenmagazin «Espresso». Und sie fragt sich natürlich, ob das wirklich stimmt.

Eine Nachfrage bei der UBS-Medienstelle zeigt, dass diese Gebühr für den sogenannten «Einzelauftrag» tatsächlich korrekt ist. «Ein Einzelauftrag generiert bei der Verarbeitung einen hohen manuellen Aufwand», schreibt die UBS dazu. Darum empfehle man den Kunden, Auslandzahlung übers E-Banking, per Zahlungsauftrag oder in der Filiale am Automaten abzuwickeln. Das sei kostengünstiger. Wer allerdings wie die 80-jährige Schwiegermutter mit diesen Technologien nicht vertraut ist, der muss tief in die Tasche greifen.

Horrender Stundenlohn von 600 Franken

Wer schon einmal Geld ins Ausland überwiesen hat, der weiss, dass es neben der Internationalen Kontonummer (IBAN) auch einen sogenannten Swift-Code braucht. Dieser gibt an, in welches Land die Zahlung geht und für welche Bankfiliale die Summe bestimmt ist. Wer eine Auslandzahlung per E-Banking erfasst, braucht nicht länger als zehn Minuten. Hochgerechnet ergibt die UBS-Gebühr von 100 Franken einen stolzen Stundenlohn von 600 Franken.

Andere Banken sind viel günstiger

Ausgerechnet bei der grossen Konkurrentin Credit Suisse kostet eine Auslandüberweisung am Bankschalter gerade mal 5 Franken, bei Raiffeisen sind es 15 Franken, 20 Franken verlangen die Zürcher Kantonalbank, die Migros Bank und Postfinance. Bei der Bank Cler – ehemals Bank Coop – sind es 30 Franken.

Espresso, 18.09.2020, 08:13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

96 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Ist die UBS nicht eher eine Vermögensverwalterin denn eine Bank im herkömmlichen Sinn?
    Da gehören Auszahlungen an andere private Konten nicht zum Tagesgeschäft. Gottbehüte und verschone uns, wenn da womöglich noch jemand mit Bargeld am Schlter auftaucht....
    Die Bank wechseln? Leichter gesagt als getan. Zu welcher denn? Selbst Kantonalbanken bauen ihren Schalterservice laufend ab.
    Die digital natives werden sich einmal wundern was da als alternatvlosen Fortschritt propagiert wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bernhard Meyer  (Bernhard Meyer)
    Ich habe Jahrelang von dem Postscheckkonto Geld nach dem Ausland überwiesen Kosten 5 Sfr. im Mont. Als Sie dann wegen eines kleinen Fehlers von mir ich habe meine Auslandadresse Angegeben plötzlich 20 Sfr. verlangten mit der Begründung mehr Arbeit was ja nicht jeden Monat anfiel habe ich das Konto sofort gekündigt,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Bruckschlegel  (Thomas Bruckschlegel)
    Gibt doch seit Jahren kostenlose SEPA Überweisungen innerhalb von Europa.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen