Zum Inhalt springen

Header

Aline Trede, die neue Fraktionschefin der Grünen.
Legende: Aline Trede wird neue Fraktionschefin der Grünen. Keystone
Inhalt

Bereits ab Sommersession Die neue Fraktionschefin der Grünen heisst Aline Trede

  • Die Berner Nationalrätin Aline Trede ist neue Fraktionschefin der Grünen. Das hat die Bundeshausfraktion der Partei entschieden.
  • Trede ersetzt den Zürcher Balthasar Glättli, der für das Parteipräsidium kandidiert. Trede ist seit 2018 Vize-Fraktionschefin.
  • Trede übernimmt das Amt bereits für die nächste Woche beginnende Sommersession. Glättli hatte seinen Rücktritt erst gestern bekannt gegeben.

Als Fraktionspräsidentin muss Trede die Geschäfte innerhalb der Fraktion koordinieren und für eine gewisse Geschlossenheit unter den Mitgliedern sorgen. Trede ist auch verantwortlich für den Austausch und die Koordination mit den übrigen Fraktionen. Von Amtes wegen nimmt sie Einsitz im Büro des Nationalrats.

Diese Aufgaben muss Trede aber nicht alleine schultern. Ihr zur Seite steht stehen zwei Vizepräsidentinnen und zwei Vizepräsidenten. Es handelt sich um die Genfer Ständerätin Lisa Mazzone, die für die Koordination mit der kleinen Kammer sorgt. Mit dem Zürcher Bastien Girod ist auch der amtsälteste grüne Nationalrat an Bord, der Neuenburger Fabien Fivaz wurde 2019 gewählt. Nationalrätin Greta Gysin schliesslich repräsentiert die italienischsprachige Schweiz.

Generation der Stopp-Offroader-Initiative

Es handle sich um die Generation der Stopp-Offroader-Initiative, die in der Mitte der Institutionen angekommen sei, sagte der abtretende Fraktionschef Glättli. Er hatte am Vortag angekündigt, das Fraktionspräsidium auf die Sommersession hin in neue Hände legen zu wollen. Glättli hatte das Amt knapp sieben Jahre inne.

Aline Trede, die neue Fraktionschefin der Grünen.
Legende: Aline Trede wird neue Fraktionschefin der Grünen. Keystone

Die 36-jährige Umweltwissenschafterin Trede hatte 2013 den Nationalratssitz der zurücktretenden Franziska Teuscher geerbt, war bei den Wahlen 2015 aber nicht bestätigt worden. 2018 rutschte sie für Christine Häsler nach, im Oktober 2019 wurde sie dann direkt in den Nationalrat gewählt.

Online-Delegiertenversammlung im Juni

Nach dem Wahlsieg im vergangenen Herbst hatten die Grünen beschlossen, die Fraktionsspitze vorerst unverändert zu lassen. Das bewährte Team sollte die auf die fast dreifache Grösse gewachsene Fraktion in den ersten Monaten der Legislatur begleiten. Eine Gesamterneuerungswahl war aber schon damals geplant gewesen.

Glättli kandidiert für die Nachfolge von Regula Rytz (BE) an der Parteispitze. Die für den 28. März geplante Wahl des Parteipräsidiums musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Die nächste Delegiertenversammlung wird online durchgeführt, sie findet am 20. Juni statt.

SRF 4 News, 29.05.2020, 15:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bendicht Häberli  (bendicht.haeberli)
    Aua, Frau Trede! Nichts persönlich gegen diese sehr nette Frau. Leider ist sie mir als Politikerin nicht wie ein Leuchtturm im Gedächtnis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Meier  (Epikur)
    Wurde abgewählt, und jetzt Fraktionsvorsitzende? Interessantes Demokratieverständnis. Spiegelt gut die kompromisslosen, weltfremden und teils ideologischen Positionen der Grünen, welche dann regelmässg mangels Kompromissfähigkeit und Realitätssinn Schiffbruch erleiden. Nicht dass die grünen Anliegen keine Berechtigung hätten, ich würde mir das sogar sehr wünschen. Aber von praktischen Leuten, die nicht nur mit dem Moralfinger fuchteln, sondern auch wirtschaftlich nachhaltig umsetzen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Flückiger  (Daniel Flückiger)
      Wurde (knapp) abgewählt, rutschte 2018 (vom entsprechenden Ersatzplatz) nach und (Achtung, jetzt kommts) wurde dann 2019 von den Wählerinnen und Wählern im Amt bestätigt. Was genau ist daran undemokratisch? Und: Ganze Texte lesen und verstehen ist eine Kunst.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
    Wünsche dieser Dame ein glückliches Händchen und das sie erfolgreich daran mitwirken kann das, alte, eingebrannte und Steinzeit ähnliche Denkmuster in weiten Teilen der Gesellschaft in fortschrittliche und nachhaltige Strategien umgemünzt werden können.
    Was ich in diesem Zusammenhang nicht verstehe, weshalb es so pseudo Parteien wie die GLP gibt. Nicht das man sich nur gegenseitig Stimmen klaut, sondern meiner Meinung ist diese Partei weder Fisch noch Fleisch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen