Zum Inhalt springen

Header

Video
Polizeieinsatz in Biel (unkomm.)
Aus News-Clip vom 04.05.2020.
abspielen
Inhalt

Bericht über Schussabgabe Entwarnung nach Polizei-Einsatz in Biel

  • Eine Meldung zu einer Schiesserei hat in Biel zu einem Polizeieinsatz geführt.
  • Laut Augenzeugen waren mindestens 20 Polizeifahrzeuge vor Ort. Die Hintergründe sind noch unklar.
  • Kurz vor Mitternacht teilte die Kantonspolizei Bern auf Twitter mit, es bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung.

Ein Anwohner berichtete gegenüber dem «Blick», er habe einen Schuss gehört. Der Ort des Geschehens befand sich nahe der Ar'Rahman-Moschee.

Der Präsident des Trägervereins der Moschee sagte, die Schussabgabe habe nichts mit der Moschee zu tun. Im Fokus der Polizei stehe ein Nachbarhaus, das abgebrochen werden sollte. Die Moschee sei seit der Verhängung der ausserordentlichen Lage durch den Bundesrat Mitte März geschlossen.

Am späten Abend gegen 23.30 Uhr hiess es dann: «Nach aktuellem Kenntnisstand besteht keine Gefahr für die Bevölkerung». Es liefen Abklärungen zur Schussabgabe, so die Sicherheitskräfte.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Ebischer  (RO.Ebi)
    Wieder diese Moslem.. nein jetzt mal im Ernst, weshalb muss die Moschee erwähnt werden, nur weil die Schießerei in der nähe einer Moschee statt gefunden hat? Man kann ja auch nicht die SBB dafür verantwortlich machen, nur weil dies in der nähe eines Bahnhofs statt gefunden hat.
    1. Antwort von Christoph Stauffer  (Dum spiro spero)
      Alles eine Frage der Interpretation Herr Ebischer.
      Im Artikel wird keineswegs jemand verantwortlich gemacht.
      Oder auf Ihr Beispiel (SBB/Bahnhof) Bezug genommen:
      Klar würde man auch eine SBB nicht in die Verantwortung ziehen, aber dennoch darf man erfahren wo es passiert ist... beim Bahnhof.
      Oft sieht man halt nur das, was man sehen will.
    2. Antwort von Rolf Meier  (r0lf)
      Es kommt halt drauf an, wie sich eine Story im zeitlichen Verlauf entwickelt und wer zuerst darüber berichtet. Wenn in den ersten Stunden nach einem Vorfall die Moschee erwähnt wird und eben Unklarheiten da sind, welche sich später in Luft auflösen, dann finde ich es gut, wenn man nachher sofort berichtigt.