Zum Inhalt springen

Bergsturz in Bondo Bondos Kunstschätze zum Teil in Sicherheit

Das Bergell mit seiner eindrücklichen Landschaft war auch die Heimat und Wahlheimat mehrerer Künstler. Der Nachlass von Varlin befindet sich in Bondo. Manche Gemälde konnten bereits evakuiert werden.

Legende: Audio Varlin-Nachlass teilweise noch in Bondo abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
02:49 min, aus Rendez-vous vom 31.08.2017.

Die Liebe verschlug den Zürcher Varlin, mit bürgerlichem Namen Willy Guggenheim, ins Bergell. Sein Spätwerk entstand in Bondo und gilt als Höhepunkt seines Schaffens. Vor 40 Jahren, 1977 starb Varlin. Sein Nachlass befindet sich bis heute in Bondo.

Erst Anfang August holte das Museum Franz Gertsch aus Burgdorf einige Werke für eine Ausstellung zum 40. Todestag des Künstlers im Bergell ab. «Zum Glück», sagt eine nachdenkliche Kuratorin Anna Wesle: «Hätten wir die Vernissage ein paar Wochen später geplant, hätten wir die Bilder nicht mehr ins Museum bringen können.»

Ein Teil des Archivs ist in Sicherheit

In Bondo selber kümmert sich Patrizia Guggenheim um den Nachlass. Die Tochter des Künstlers bestätigt auf Anfrage eine Information von Radio Rumantsch, man habe einen Teil des Archivs in Sicherheit bringen können, darunter zentrale Werke wie «Bondo im Schnee» oder «Goldrausch» mit den Bergeller Granitbergen als Hintergrund.

Weitere Werke seien aber immer noch in einem Haus in der gefährdeten Zone. Ihre Mutter habe damals das Archiv an zwei Standorten in Bondo untergebracht, aus Angst vor Bränden.

Bilder beanspruchen viel Zeit zum Evakuieren

Die erst teilweise gelungene Rettungsaktion der Varlin-Werke hat bei einigen Dorfbewohnern für Unverständnis gesorgt. Das bestätigt Christian Gartmann, Sprecher des Führungsstabs der Gemeinde Bregaglia: «Von den Dorfbewohnern haben alle gleich viel Zeit bekommen, um ihre Sachen zu holen, weniger als eine Stunde. Die Evakuation der Bilder hat länger in Anspruch genommen. Das hat vermutlich den Eindruck vermittelt, dass jemand bevorteilt wird.»

Der Entscheid, einen Teil der Varlin-Werke zu evakuieren, sei auch in Absprache mit der Versicherung geschehen. Diese wollte die wertvollen Werke in Sicherheit wissen.

Restliche Bilder und andere Kulturgüter

Davon, welche kulturellen Schätze Bondo sonst noch birgt, haben sich Vertreter der Denkmalpflege gestern ein Bild vor Ort gemacht. Sie werden entscheiden, was mit dem restlichen Nachlass und weiteren wichtigen Kulturgütern des evakuierten Dorfes passieren soll.

Spenden für Bondo

Logo und Schriftzug der Glückskette

Spenden können auf das Postkonto 10-15000-6 mit dem Vermerk «Bondo» überwiesen werden. Auf www.glueckskette.ch oder mittels Swiss-Solidarity-App sind ebenfalls Spenden möglich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.