Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die NZZas holt sich einen ausgewiesenen TV-Mann
Aus SRF 4 News aktuell vom 12.03.2021.
abspielen. Laufzeit 03:27 Minuten.
Inhalt

Einst Arena-Moderator Jonas Projer wird Chefredaktor der «NZZ am Sonntag»

  • Der Chefredaktor von Blick TV, Jonas Projer, verlässt das Projekt. Das hat der Verlag Ringier in einer Mitteilung bestätigt.
  • Projer wird Chefredaktor der «NZZ am Sonntag».
  • Er löst ebenda Luzi Bernet ab, der erst seit Herbst 2017 im Amt ist.

Jonas Projer verlässt den ersten digitalen Sender der Schweiz nach nur zwei Jahren. Christian Dorer, der Chefredaktor der Blick-Gruppe, bedauerte in der Mitteilung den Abgang. Projer habe das «Pionierprojekt Blick TV mit viel Leidenschaft aufgebaut und vorangetrieben».

Der Internet-Sender war im Februar 2020 gestartet. Inzwischen stehe Blick TV auf einem «soliden Fundament», wird Ladina Heimgartner, CEO der Blick-Gruppe, in der Mitteilung zitiert. Der Sender hat nach Angaben von Ringier mehr als 600'000 Zuschauerinnen und Zuschauer pro Tag. Die vorübergehende Führung von Blick TV übernehme ein sechsköpfiges Führungsteam, hiess es weiter.

Wenig Zeitungserfahrung

Vor seiner Zeit als Chef von Blick TV war Projer Moderator der Sendung «Arena» beim Schweizer Fernsehen (SRF) und davor EU-Korrespondent für das SRF in Brüssel. Zeitungserfahrung hat er, bis auf einen Nebenjob bei einer Lokalzeitung, keine.

Die «NZZ am Sonntag» soll Projer nun «in die nächste digitale Phase» führen, wie die NZZ-Mediengruppe mitteilte. Luzi Bernet tritt nach nur vier Jahren an der Spitze der Sonntagszeitung ab. Es habe unterschiedliche Auffassungen «über die weitere Entwicklung» gegeben, hiess es. Gespräche über «eine allfällige neue Rolle innerhalb der NZZ-Mediengruppe» seien im Gang.

Video
Aus dem Archiv: Blick-TV ist auf Sendung
Aus 10 vor 10 vom 17.02.2020.
abspielen

SRF 4 News, 12.03.2021, 10 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ivan Mathis  (Platon)
    Na ja, ob Boulevard-Chefredaktor von Blick oder einfach "Selbstdarsteller" ist für mich alles Hans was Heiri...:-)
  • Kommentar von Beat Stroo  (streatcom)
    Von Blick TV zur NZZ sagt wohl schon alles aus über die Medienlandschaft der Schweiz aus. Kein Wunder suchen immer mehr Menschen nach alternativen Medien .
    1. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      Genau das habe ich auch gedacht ! Man kann jetzt provokanter weise noch hinterfragen, ob dies ein Auf-oder Abstieg ist. Eigentlich ein unfassbarer Vorgang.
  • Kommentar von Maria Müller  (Mmueller)
    Aha, die Karriereleiter hinauf.
    Mag ich das dem Jungen gönnen! :-)

    Ich fand ihn schon als Arena-Moderator gut!!
    Er war v.a. neutral und "unparteiisch", wie das ein guter Moderator (oder auch ein Fussballschiedsrichter) sein sollten.

    Da könnte sich der jetztige Arena-Mann eine riesengrosse Scheibe davon abschneiden.
    Sowas von Linksdrall, wie der durchsickern lässt in seinen Sendungen...
    Ich schalt oftmals weiter.