Zum Inhalt springen

Header

Video
Sporttreiben ab 11. Mai wieder vermehrt möglich – was bedeutet das?
Aus Puls vom 11.05.2020.
abspielen
Inhalt

Expertenchat zu Sport «Wieso gelten für Schulen und Vereine nicht dieselben Regeln?»

Experten des Bundesamts für Sport BASPO und des Bundesamts für Gesundheit BAG haben die Praxis-Fragen der SRF-Userinnen und -User beantwortet.

Seit dem 11. Mai sind wieder Mannschaftssport oder Trainings im Fitnesscenter unter Einschränkungen möglich. Darf man also auch wieder mit Freunden Fussball spielen gehen? Und kann das Coronavirus auch durch Schweiss übertragen werden?

Antworten auf diese und eine Auswahl weiterer Publikumsfragen in der Zusammenfassung des «Puls»-Chats zum Thema.

Mein Vater, 75, dreht regelmässig alleine Velorunden um den See. Dabei trägt er immer eine Maske. Wir haben ihn beruhigt, dass es die auf dem Velo in der frischen Luft nicht braucht. Korrekt?

Ja, Sie liegen richtig. Wenn Ihr Vater alleine seine Touren fährt, bestehen keine Risiken, sich anzustecken.

Wieso können keine OL-Wettkämpfe durchgeführt werden? Im Wald ist man doch alleine, und Garderoben braucht es auch keine.

Wettkämpfe sind per 11. Mai grundsätzlich noch nicht möglich. Der Bundesrat wird Ende Mai über weitere Lockerungen im Sport entscheiden.

In den Medien wurde kommuniziert, dass nur Tenniseinzel gespielt werden dürfen. Auf der Webseite von Swiss Tennis steht jedoch, dass auch Doppel erlaubt sind. Was gilt?

Das auf swissolympic.ch publizierte Konzept von Swiss Tennis, Link öffnet in einem neuen Fenster ist massgebend. Dort wird klar, unter welchen Umständen auch Doppel erlaubt sind.

Wird das Virus durch Schweiss übertragen?

Nein, dafür gibt es keine Hinweise.

Ist ein Volleyballtraining 5 gegen 5 (je 5 Spieler auf jeder Seite des Feldes) zulässig?

Nein. Das Schutzkonzept von Swiss Volley, Link öffnet in einem neuen Fenster zeigt Ihnen, wie Sie trainieren dürfen.

Ist Fussball- und Handballtrainig erlaubt?

Für beide Sportarten wurden detaillierte Schutzkonzepte erarbeitet, die hier, Link öffnet in einem neuen Fenster zu finden sind. Die Spiele in der uns bekannten Endform können heute aber in keiner Weise gespielt werden.

Darf man mit Freunden wieder Fussball spielen gehen in der Freizeit?

Ja, wenn die bekannten Schutzmassnahmen eingehalten werden: Maximal 5 Personen, kein Körperkontakt, Einhalten der Distanzregel. Das Fussballspiel in seiner Endform geht natürlich unter diesen Umständen nicht. Den Ball einander zupassen (bspw. Giro) oder Fussballtennis sind möglich!

Unser Sohn hat seit heute wieder Mannschaftstraining in einer Kontaktsportart. Es trainieren alle Spieler zusammen und mit Körperkontakt.

Das tönt nicht in Ordnung. Alle Sportarten benötigen ein plausibilisiertes Schutzkonzept, das auf der Webseite von Swiss Olympic, Link öffnet in einem neuen Fenster aufgeschaltet ist. Kontakt ist bis auf Weiteres (ausser Athleten mit Swiss Olympic Card, Nationalkader) nicht erlaubt.

Primar- und Sekundarschüler gehen nun wieder in die Klasse resp. den Sportunterricht und müssen untereinander keine Schutzabstände einhalten. Was unterscheidet einen Schüler vom gleichen Kind, das abends in den Fussballclub gehen möchte? Wieso gelten für Schulen und Vereine nicht dieselben Regeln?

Der Bundesrat hat in seiner Exitstrategie verschiedene Kohorten unterschieden. Die Schule gilt als eigenständige Kohorte mit Vorrang. Man will Gruppenvermischungen zur Zeit möglichst vermeiden. Und im Vereinssport kommen normalerweise eben Kinder oder Jugendliche von unterschiedlichen Schulorten zusammen.

Einige Fitnesscenter bieten Gruppenfitnesskurse mit mehr als 5 Teilnehmern an. Dürfen die das?

In grossen Räumen können auch 2 Kleingruppen à 5 Personen trainieren. Die Gruppen sollten dann aber einen zusätzlichen Abstand von mindestens 2 m haben.

Puls, 11.05.2020, 21:05 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen