Fall Rupperswil: Kein Hinweis auf weitere sexuelle Übergriffe

Die Staatsanwaltschaft Aargau führt in den nächsten Wochen umfangreiche Ermittlungen im Umfeld des Täters durch. Am Montag informierten die Ermittler Funktionäre und Eltern des Fussballclubs, in dem der Täter als Trainer wirkte.

Mann in Polizeiuniform und Frau werden von drei Kameras gefilmt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Enormes Medieninteresse: Polizei und Staatsanwaltschaft informieren über die Aufklärung des Mordes von Rupperswil. Keystone

Die Ermittlungsbehörden im Vierfachmord von Rupperswil (AG) haben Funktionäre und Eltern der Junioren des Fussballclubs informiert, in dem der Täter als Trainer wirkte. Zu weiteren Straftaten – insbesondere zu sexuellen Übergriffen auf Jugendliche – gebe es derzeit keine Erkenntnisse, so die Staatsanwaltschaft.

In den nächsten Tagen und Wochen würden umfangreiche Ermittlungen im Umfeld des Beschuldigten stattfinden. Die Behörden und die Kantonspolizei rufen dazu auf, von Kontaktaufnahmen zu Junioren, deren Eltern und anderen Vereinsmitgliedern abzusehen.

Die Staatsanwaltschaft wird ein psychiatrisches Gutachten zum geständigen Täter in Auftrag geben. Dieses soll die Rückfallgefahr und Schuldfähigkeit klären.

Die Behörden hatten am vergangenen Donnerstag informiert, dass der Vierfachmord vom 21. Dezember in Rupperswil geklärt sei. Die Polizei hat den mutmasslichen Täter festgenommen. Der 33-jährige Mann hatte die Taten gestanden.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • FOKUS: Das Grauen von Rupperswil

    Aus 10vor10 vom 13.5.2016

    Knapp fünf Monate nach dem Vierfachmord von Rupperswil haben die Behörden den Täter gefasst. Nach Polizeiangaben ist es ein 33-jähriger Schweizer aus der Gemeinde. Hinter der Tat stehen finanzielle und sexuelle Motive. So verging sich der Täter sowohl an der Mutter, wie auch an ihrem jüngeren Sohn.

  • FOKUS: Ein willkürlicher Mord?

    Aus 10vor10 vom 13.5.2016

    Was geht in einem Täter vor, der handelt wie im Fall Rupperswil? Im Studio-Gespräch ordnet Gerichtspsychiater Frank Urbaniok die heutigen Erkenntnisse rund um den Vierfachmord ein.

  • Täter von Rupperswil ist gefasst

    Aus Tagesschau vom 13.5.2016

    Der Vierfach-Mord von Rupperswil ist fünf Monate nach der Tat geklärt: Ein 33-jähriger Schweizer aus dem Raum Rupperswil hat die Tat gestanden. Er soll ein finanzielles und ein sexuelles Motiv gehabt haben.