Zum Inhalt springen

Header

Audio
FC Schönenwerd-Niedergösgen ist mit seinem Los mehr als zufrieden
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 13.08.2021.
abspielen. Laufzeit 06:05 Minuten.
Inhalt

Fussball-Cupspiel gegen Basel Spiel des Lebens für den FC Schönenwerd-Niedergösgen

Der Solothurner Zweitligist hat in der ersten Runde des Schweizer Cups mit dem FC Basel das grosse Los gezogen.

In der Meisterschaft spielt der Zweitligist FC Schönenwerd-Niedergösgen gegen Vereine aus Kölliken, Gontenschwil oder Sarmenstorf. In der ersten Runde des Schweizer Cups treffen die Solothurner aber auf einen der Grossen des Schweizer Fussballs: den FC Basel. «SchöNie», so das liebevolle Kürzel für den Club, spielt als Aargauer Cupsieger am Sonntag gegen den Vizemeister der Superleague auf dem Sportplatz «Inseli» in Niedergösgen. Und doch ist es mehr als nur David gegen Goliath. Spieler, Trainer und Fans in der Region fiebern einem Fussballfest entgegen.

Legende: Der Sportplatz «Inseli» in Niedergösgen wird temporär zum Fussballstadion. ZVG/FC Schönenwerd-Niedergösgen

Für den Cup-Knaller wurde auf dem beschaulichen Sportplatz eine temporäre Tribüne mit 1200 Sitzplätzen aufgebaut – unter Mithilfe des gesamten Vereins. Rund 2000 Zuschauerinnen und Zuschauer können die Partie im Stadion verfolgen, davon rund 350 Basler Fans.

Für den «SchöNie» sei es der Höhepunkt der Vereinsgeschichte des 2011 entstandenen Clubs, meint Co-Präsident Joel Kleger. Die Mannschaft freue sich seit der Auslosung des Gegners enorm auf das Spiel. Finanziell sei man aber froh, wenn die Rechnung aufgehe. Die Auslagen für die gemietete Infrastruktur und die Sicherheit seien hoch. Der Anlass gilt als Grossveranstaltung, Zutritt gibt es nur mit gültigem Covid-Zertifikat.

Legende: Eine extra Tribüne für 1200 Fans. Insgesamt passen 2000 Leute ins Stadion im solothurnischen Niedergösgen. Bruno von Däniken/SRF

Trotz des grossen Aufwands: Ausweichen auf einen anderen Platz – etwa nach Aarau oder gar nach Basel – sei keine Option gewesen, so Co-Präsident Kleger. Die Idee des Schweizer Cups sei ja, dass die Grossen zu den Kleinen reisten. Das sportliche Resultat auf dem Platz sei sekundär, im Vordergrund stehe das Fussballfest für die ganze Region.

Video
Joel Kleger: «Es musste ein Riesen-Effort erbracht werden»
Aus Sport-Clip vom 13.08.2021.
abspielen

Die Spieler des Solothurner Zweitligisten sind im Gegensatz zu den Baslern keine Profifussballer. Die Vorfreude aufs Spiel überwiege, sagt Flügelspieler Simon Bürge. «Die Nervosität kommt dann sicher, wenn wir am Sonntag auf den Platz gehen.» Man habe nichts zu verlieren, nur der FC Basel könne verlieren. Teamkollege Stéphane Malundama doppelt nach: «Wir freuen uns. Es waren wohl noch nie so viele Leute in diesem Stadion».

Video
Stephane Malundama: «Mehr Freude als Nervosität
Aus Sport-Clip vom 13.08.2021.
abspielen

Das Ziel ist für den FC Schönenwerd-Niedergösgen beim Spiel am Sonntag ist klar: Man wolle es dem FC Basel nicht einfach machen und mit breiter Brust auf den Rasen treten, sagt Trainer Yannick Kühni. Die Mannschaft versuche möglichst lange das 0:0 zu halten und hoffe mit einer Überraschung zum Schluss ein Tor zu schiessen.

Video
Yannick Kühni: «0:0 halten und dann Lucky Punch suchen»
Aus Sport-Clip vom 13.08.2021.
abspielen

Die Spieler seien hoch motiviert, sagt Trainer Kühni. «Wir sind in den Trainings schon auf 110 oder 120 Prozent gegangen. Es macht Spass, alle Spieler sind heiss auf den Match.»

Es macht Spass, alle Spieler sind heiss auf den Match.
Autor: Yannick Kühni Trainer FC Schönenwerd-Niedergösgen

Am Samstag findet auf dem Sportplatz Inseli das Abschlusstraining statt. «Dann werden wir uns einschwören und schon mal die Garderobe beziehen», so der Trainer. So könne man am Sonntag konzentriert die schwierige Aufgabe antreten.

Legende: Noch wird fertig aufgebaut. Der Solothurner Zweitligist musste auf der grünen Wiese quasi ein Stadion für über 2000 Fans aufbauen. Bruno von Däniken/SRF

An den baldigen Abbau der temporären Tribüne will Trainer Kühni vor Sonntag noch nicht denken. Die Träume des Kleinen im Kampf gegen den Grossen sind da: «Wenn wir im Cup weiterkommen, können wir alles stehen lassen.» Nun gelte es für den FC Schönenwerd-Niedergösgen aber zuerst das Fussballfest zu geniessen. Anpfiff ist am Sonntag, 15. August um 14 Uhr.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 13.08.2021, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.