Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Parmelin und Berset
Legende: Das Schweizer Fussball-Team erhält in Russland auch Unterstützung vom Bundesrat. Keystone
Inhalt

Fussball-WM Berset und Parmelin gehen nach Russland

  • Bundespräsident Alain Berset und Sportminister Guy Parmelin werden voraussichtlich an je einem Gruppenspiel der Schweizer Nationalmannschaft an der Fussball-WM in Russland sein.
  • Aus Termingründen unklar ist, ob auch Bundesrat Ueli Maurer nach Russland reisen wird.
  • Ob es auch politische Treffen geben wird, ist noch nicht entschieden.

Bundespräsident Berset sollte am kommenden Sonntag das erste Spiel der Schweiz von der Tribüne aus mitverfolgen. Dann spielt die Schweiz im südrussischen Rostow am Don gegen Brasilien.

Bersets Sprecher Peter Lauener bestätigte entsprechende Informationen der «SonntagsZeitung». Der genaue Ablauf von Bersets Russland-Besuch, also auch mögliche politische Treffen, sei noch in Planung, fügte Lauener an.

Bundesrat Parmelin schaut sich in Kaliningrad das zweite Gruppenspiel der Schweiz an. Sie wird am 22. Juni in der russischen Exklave gegen Serbien spielen. Parmelins Teilnahme wurde am Sonntag von Seiten der Bundeskanzlei bestätigt.

Unklar ist derzeit, ob auch Bundesrat Ueli Maurer an die Fussball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen wird. Dies hänge von Maurers Agenda ab, so ein Sprecher.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.