Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Im ersten Quartal 2019 Zahl der Asylgesuche geht zurück

  • In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben knapp 3700 Personen in der Schweiz Asyl beantragt.
  • Das seien rund neun Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, heisst es in einer Mitteilung des Bundes.
  • Die wichtigsten Herkunftsländer waren Eritrea, Afghanistan und Syrien.
Video
Aus dem Archiv: Zurück nach Eritrea – der Bundesrat macht Druck
Aus Rundschau vom 10.04.2019.
abspielen. Laufzeit 9 Minuten 58 Sekunden.

Seit Anfang 2016 gehe die Migration nach Europa kontinuierlich zurück, schreibt das Staatssekretariat für Migration (SEM). Es könnte aber innerhalb relativ kurzer Zeit wieder zu einem Anstieg der Asylgesuche kommen. Grund sei unter anderem das Migrationspotenzial im Nahen Osten und in Nordafrika – mit Schwerpunkt Libyen, so das SEM.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel