Zum Inhalt springen

Header

Karte mit der Ausbreitung des Erdbebens bei Zug
Legende: Das Epizentrum des Bebens lag südlich von Zug. Erdbebendienst
Inhalt

Mit Stärke 3,3 Bei Zug hat die Erde gebebt

  • 5 Kilometer südöstlich von Zug hat der Schweizerische Erdbebendienst der ETH Zürich ein leichtes Erdbeben registriert.
  • Das Beben ereignete sich um 10 Uhr 22 und erreichte eine Spitze von 3,3 auf der Richterskala. Damit korrigiert der Erdbebendienst seine ursprüngliche Angabe von 3,7 nach unten.
  • Das Beben dürfte weiträumig verspürt worden sein, wie er weiter mitteilt.
  • Schäden sind bei einem Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht zu erwarten.

Das Epizentrum des Erdbebens lag laut Erdbebendienst in einer Tiefe von 28,3 Kilometern. Über dessen Internetseite meldeten vor allem Personen aus der Zentralschweiz und den Kantonen Aargau und Zürich die Erschütterungen. Auch an Hochrhein und im Südschwarzwald war gemäss Mitteilungen auf Twitter «ein Rumpeln und Zittern» zu spüren.

Bei der Kantonspolizei Zug gingen keine Meldungen ein, wie eine Sprecherin sagte.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.