Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mit Vehemenz für das Tierwohl Tierschützer Erwin Kessler ist tot

  • Der Tierschützer Erwin Kessler ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Sein Anwalt bestätigt eine entsprechende Meldung des «Blick» gegenüber Radio SRF.
  • Der 77-jährige Kessler sei in seinem Haus im thurgauischen Tuttwil in der Nacht auf Freitag an Herzversagen gestorben.
  • Kessler engagierte sich vehement für das Tierwohl. Er half beispielsweise, einen Pferdequäler im thurgauischen Hefenhofen zur Verantwortung zu ziehen.
Video
Aus dem Archiv: Prozess um Erwin Kessler wegen Antisemitismus
Aus Tagesschau vom 04.07.1997.
abspielen

Seit 1989 kämpfte der ausgebildete Bauingenieur mit Doktortitel mit seinem Verein gegen Tierfabriken (VgT) gegen die Ausbeutung von Nutztieren. Kessler beschäftigte auch immer wieder die Justiz und legte sich mit Bauern an. Er wurde wegen Rassismus und Antisemitismus verurteilt.

Schweizweit bekannt wurde Erwin Kessler im «Fall Hefenhofen». Der Skandal um einen Pferdehalter aus Hefenhofen TG, der jahrelang Vorschriften krass missachtete und die Behörden narrte, führte im Kanton Thurgau zu einem neuen Veterinärgesetz.

SRF4 News, 24.09.2021, 17:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Alois Keller  (eyko)
    Tierschützer Erwin Kessler ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Er setzte sich seit Jahrzehnten für das Tierwohl ein, dafür gebührt ihm Dank. Zu viele Tiere leiden noch heute an der Tierhaltung. Er gegen die Massentierhaltung (unsägliches Leid) und machte sich damit viele Feinde bei den Bauern. Es braucht mehr Respekt vor dem Lebewesen. Die Arbeit des Vereins gegen Tierfabriken soll nach dem Tod des Gründers weitergehen. Sonja Tonelli übernimmt das Amt, auch dafür Dank im Namen von E. Kessler.
  • Kommentar von Bruno Müller  (Krötenprinz)
    Schade, dass Tiere keine Kommentare schreiben können...
    Würde der SRF-Server wohl nicht mehr fassen.
    "Lieben Dank, Herr Kessler."
  • Kommentar von Esther Jordi  (ejejej)
    Hefenhofen ist einer der krassesten (bekannten) Fälle von Tierquälerei in der Schweiz und zeugt von einem kompletten Versagen der Behörden.
    Danke Herr Kessler, für Ihren langjährigen Einsatz zum Wohle der wehrlosen Kreatur Tier. Wenn es genügend Menschen wie Sie gäbe, wäre die Welt ein kleines bisschen besser dran. Hoffentlich wird Ihr Werk von jemandem fortgesetzt.