Zum Inhalt springen

Header

Audio
Dank Schablone könnten Sehbehinderte selbständig abstimmen
Aus HeuteMorgen vom 18.11.2021.
abspielen. Laufzeit 02:10 Minuten.
Inhalt

Mittels Schablone Auch Blinde sollen künftig anonym abstimmen können

Der Dachverband für das Blindenwesen plant, das Anliegen mittels Motion ins Parlament einzubringen.

Über eine Viertelmillion Menschen mit einer Sehbehinderung besitzen in der Schweiz das Stimm- und Wahlrecht, schätzt der Dachverband für das Blindenwesen. Sie alle können jedoch nicht geheim abstimmen: Jemand muss ihnen die Unterlagen vorlesen und beim Ausfüllen helfen. Eine neue Lösung soll dieses Problem beheben.

«Kein absolutes Stimmgeheimnis»

Er habe bereits brieflich abgestimmt, sagt Gerd Bingemann. Er ist 61 und blind. Abstimmen würde er jeweils, indem ihm seine Frau die einzelnen Stimmzettel kurz vorlese und dann das Kreuz dort setze, wo er es wünsche. «Dann führt sie mir den Kugelschreiber mit der Hand an den Startort der Unterschriftszeile auf dem Stimmrechtsausweis», so Bingemann weiter.

Alleine abstimmen aber, das kann er als blinde Person nicht. Natürlich vertraue er seiner Frau, dass sie ihm alles richtig vorlese. «Aber es ist natürlich so, dass das absolute Stimmgeheimnis hier nicht gewahrt wird, weil sie zwangsläufig mitbekommt, wie ich stimme», sagt Bingemann.

Legende: Ein erster Entwurf zeigt, wie eine Abstimmungsschablone für Sehbehinderte aussehen könnte. ZVG

Menschen mit Sehbehinderung benötigen in der Schweiz Unterstützung beim Wählen und Abstimmen. Es gibt keine Lösung, wie ihr Stimmgeheimnis gewahrt werden kann. Das soll sich jetzt ändern.

Der Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen, SZB, hat eine Schablone entwickelt, mit der auch Menschen mit Sehbehinderung alleine abstimmen können. Es ist eine Plastikhülle, in die man die Abstimmungsbögen nacheinander reinschiebt. Drei rechteckige Öffnungen in der Hülle erlauben dann, genau am richtigen Ort «Ja» oder «Nein» zu schreiben.

Einführung ist kompliziert

Lange Zeit hat man gehofft, dass das Problem mit der Einführung des E-Votings gelöst würde. Aber E-Voting bleibt wohl Zukunftsmusik. «Statt wieder lange auf eine allumfassende Lösung zu warten, möchten wir den Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit möglichst rasch einen wesentlichen Schritt hin zur selbstständigen Teilnahme an Abstimmungen ermöglichen», sagt Nina Hug vom SZB deshalb. Auch wenn mit dieser Lösung erst einmal nur das Abstimmen und noch nicht das Wählen möglich sei.

Doch die Einführung der Schablone ist nicht unkompliziert. Die Abstimmungsbögen müssten national vereinheitlicht werden. Und das ist nicht ganz einfach, wie die Bundeskanzlei mitteilt. Sie betont aber, man stehe im Gespräch. Der Dachverband für das Blindenwesen plant nun, das Anliegen mittels Motion ins Parlament einzubringen.

SRF 4 News, Heute Morgen, 18.11.2021, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Liebe Community, danke für die spannende Debatte (trotz Startschwierigkeiten) unter diesem Artikel. Für heute schliessen wir die Kommentarspalte. Liebe Grüsse, SRF News
  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Liebe Community, danke für die spannende Debatte (trotz Startschwierigkeiten) unter diesem Artikel. Für heute schliessen wir die Kommentarspalte. Liebe Grüsse, SRF News
  • Kommentar von Andi Raschle  (aras)
    Das drüber überhaupt diskutiert werden muss ist erbärmlich. Ganz klar müssen sämtliche Stimmberechtigten auch ihre Stimme abgeben können und zwar ohne Ausnahme.
    1. Antwort von Andreas Morello  (Andreas Morello)
      Das können die Betroffenen schon heute, sie brauchen bisher einfach Hilfe dazu.
    2. Antwort von Mike Steiner  (M. Steiner)
      Sicher. Können Sie heute schon zusammen mit einer Vertrauensperson. Die Diskussion finde ich reichlich paranoid. Passt aber zur heutigen Gesellschaft.